bpb-Publikationen
Coverbild Demografie und Demokratie

Schriftenreihe (Bd. 1317)

Demografie und Demokratie

Welche Herausforderungen stellt der demografische Wandel an den Wohlfahrtsstaat? Schließlich garantieren Teilhabe am Sozialstaat und demokratische Freiheit den gesellschaftlichen Zusammenhalt und legitimieren die soziale Demokratie. Die demografische Entwicklung stellt sowohl den Fortbestand des Wohlfahrtsstaates als auch diesen Legitimationszusammenhang infrage. Weiter...

1,00
Coverbild ÜberLeben im Umbruch

Schriftenreihe (Bd. 1310)

ÜberLeben im Umbruch

Eine Kleinstadt gerät in den Mahlstrom sozialökonomischer Wandlungsprozesse: schwindende Bevölkerung, abnehmende Wirtschaftskraft, drohende Agonie. WissenschaftlerInnen und KünsterInnen haben die Entwicklungen in Wittenberge über mehrere Jahre erforscht und den WittenbergerInnen eine Stimme verliehen. Weiter...

1,00
Coverbild Zeitenwende auf dem Arbeitsmarkt

Schriftenreihe (Bd. 1292)

Zeitenwende auf dem Arbeitsmarkt

Keine andere Herausforderung wird Deutschland fortan stärker beschäftigen als der demografische Wandel und seine Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Was bedeutet das für den Arbeitsmarkt, den Generationenvertrag und die soziale Marktwirtschaft? Weiter...

4,50
 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.