bpb-Publikationen
Schriftenreihe (Bd. 10245)
bpb SR 1474 Lange Meuten Swings Edelweisspiraten

Meuten, Swings & Edelweißpiraten

Jugendkultur und Opposition im Nationalsozialismus

Es gab sie, zumal in den Großstädten: Junge Leute, die sich dem Drill und der Ideologie des NS-Regimes entzogen. Offen zeigten sie ihre Abneigung, indem sie in Kleidung, Musik oder Freizeitgestaltung ihren eigenen Weg gingen. Viele von ihnen gerieten rasch ins Visier der Staatsgewalt, hatten Haft oder Misshandlung zu erleiden. Von ihnen berichtet das Buch.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

Diktaturen vertragen weder Vielfalt noch Individualismus, auch keinen Eigensinn oder gar Spaß. All das aber suchen Jugendliche auf dem Weg ins Erwachsenenalter. So waren in Deutschland teils schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts Jugendkulturen entstanden, die in Kleidung, Musik oder Freizeitgestaltung eigene Akzente setzten. Mit Beginn der NS-Diktatur gerieten diese jungen Leute mehr und mehr ins Visier der Staatsgewalt, insbesondere, wenn sie sich dem Drill, der Ideologie oder dem Mief der NS-Jugendorganisationen entzogen oder durch ihr Verhalten die bornierte Deutschtümelei des Regimes herausforderten.

Ihre Versuche, sich dem Zwang der NS-Diktatur zu entgegenzustellen, bezahlten sie mit Ausgrenzung, Verfolgung, Misshandlung und Verhaftung. Von solchen bis heute weithin unbekannten, unangepassten oder oppositionellen jungen Menschen und den Schwerpunkten ihrer Kultur in vielen deutschen Städten und Regionen berichtet der Historiker Sascha Lange in diesem Buch.

PDF-Icon Auszug



Autor: Sascha Lange, Seiten: 224, Erscheinungsdatum: 24.07.2015, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10245