bpb-Publikationen
Coverbild Didaktik der inklusiven politischen Bildung

Schriftenreihe (Bd. 1617)

Didaktik der inklusiven politischen Bildung

Die Publikation geht der Frage nach, wie durch politische Bildung, inklusiv geplant und gestaltet, die politische Teilhabe aller ermöglicht werden kann. Denn Inklusion ist ein Menschenrecht, eine Aufgabe für alle. Der Fokus liegt auf der Förderung der Politikkompetenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

Inklusion ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Durch den Prozess der Inklusion wird sich Gesellschaft verändern, soziale Ungleichheiten sollen reduziert werden. Inklusion ist ein Menschenrecht für alle und eine Aufgabe für alle. In dieser Publikation wird der Fokus jedoch auf Menschen mit Lernschwierigkeiten gelegt. Diese Schwerpunktsetzung erfolgte, weil es sich um einen Personenkreis handelt, der von der politischen Bildung bisher kaum in den Blick genommen wurde. Es wird der Frage nachgegangen, wie die Politik- und Demokratiekompetenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten gefördert werden kann, um ihnen politische Teilhabe und die Vertretung ihrer Interessen zu eröffnen. Für diese Publikation wurde ein Autorenteam zusammengestellt, das sich aus unterschiedlichen Professionsfeldern zusammensetzt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Praktikerinnen und Praktiker der schulischen und nonformalen/ außerschulischen politischen Bildung, der Sonderpädagogik und der Soziologie haben sich mit folgenden Fragestellungen auseinandergesetzt: Auf welche gesellschaftlichen Rahmenbedingungen trifft Inklusion? Was sind die Aufgaben, Ziele und Konzepte einer inklusiven politischen Bildung? Ist Leichte Sprache ein Instrument zur Förderung politischer Teilhabe? Wie können Lehr- und Lernprozesse in der politischen Bildung inklusiv konzipiert werden? Auf welche Lehr-/Lernmethoden kann sich die inklusive politische Jugend- und Erwachsenenbildung stützen? Welchen Beitrag kann die Medienpädagogik leisten?



Herausgeber: Christoph Dönges/ Wolfram Hilpert/ Bettina Zurstrassen, Seiten: 296, Erscheinungsdatum: 16.09.2015, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1617

 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.