bpb-Publikationen
Zeitbilder
Flashes of the FutureNeu: Flashes of the Future

Flashes of the Future. Die Kunst der 68er oder Die Macht der Ohnmacht

1968 – kaum ein anderes Jahr ist im 20. Jahrhundert so symbolträchtig, kaum eines so besetzt mit Mythen, Vorurteilen und Emotionen. Zahlreiche Essays von Autorinnen und Autoren unterschiedlicher Disziplinen, Zeitzeugenberichte und Interviews sowie rund 550 Abbildungen beleuchten das globale "1968".

7,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

1968 – kaum ein anderes Jahr ist im 20. Jahrhundert so symbolträchtig, kaum eines so besetzt mit Mythen, Vorurteilen und Emotionen. Das Signum "1968" steht für den Höhe- und Wendepunkt einer internationalen Emanzipationsbewegung und für gesellschaftliche Umbrüche weltweit. Zahlreiche Essays von Autorinnen und Autoren unterschiedlicher Disziplinen, Zeitzeugenberichte und Interviews sowie rund 550 Abbildungen beleuchten das globale "1968". Sie werfen Schlaglichter auf die wichtigsten Schauplätze in Deutschland, Frankreich und den USA, in der Tschechoslowakei und der UdSSR, aber auch in Indien, Kuba und Mexiko. Der Blick richtet sich dabei insbesondere auf die impulsgebende Rolle der bildenden Kunst, die gesellschaftliche Vorgänge auf eine bis dahin nicht gekannte, innovative Weise visualisierte, kommentierte und kritisierte.



Herausgeber: Andreas Beitin und Eckhart Gillen, Seiten: 592, Erscheinungsdatum: 13.04.2018, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 3989

 
Woodstock-Festival im August 1969: Mehr als nur ein Rockkonzert. Foto: AP
1968 heute

Mythos 1968

Was meint 68? Eine linkspolitische Protestbewegung oder doch eher eine kulturelle Jugendrevolte? Und was bleibt von 68? Für Hubert Kleinert steht fest: 68 hat die Fundamentalliberalisierung der Gesellschaft sowie die Demokratisierung aller Lebensbereiche gebracht.

Mehr lesen

Zeitgeschichte

Zeitgeschichte

Dossiers zu: Deutsch-polnische Beziehungen, Geschichte und Erinnerung und die online Ausgabe vom Deutschland Archiv.

Mehr lesen

In Deutschland ist wieder viel von Frauenbewegung und vom Verhältnis der Geschlechter die Rede. Doch wie verlief der Weg der Emanzipation? Die Geschichte der Frauenbewegung zeigt, an welchem Punkt wir heute stehen und was alles erreicht wurde.

Mehr lesen

"Live und in Farbe" etwas selbst gestalten, ist ein wichtiger Teil kultureller Bildung in der visuellen Kunst. Aber es gehört noch viel mehr dazu, wie der aktuelle Themenschwerpunkt zeigt.
Dossier Kulturelle Bildung

Kunst in der kulturellen Bildung

Künstler, Vermittler und Ausstellungsmacher bewegen sich an der Schnittstelle von Kunst, kultureller und politischer Bildung. Bilder, Installationen und Skulpturen sind anregende Anlässe für Gespräche und Diskussionen. Der aktuelle Schwerpunkt bietet vielfältige Hintergründe und Praxisbeispiele.

Mehr lesen

1968 war laut dem amerikanischen Journalisten Mark Kurlansky "das Jahr, das die Welt veränderte". Doch obgleich in den Jahren 1967-1968 fast weltweit Jugend- und Studentenrevolten ausbrachen, ist allein die Pariser Revolte unter dem Namen "Mai 68" zur Ikone jener Protestbewegungen geworden. Worauf ist das zurückzuführen? Wo liegen die Unterschiede zum damaligen Westdeutschland? Und was bleibt vom "Mai 68" im heutigen Frankreich?

Mehr lesen