bpb-Publikationen
Coverbild Auch das Berufliche ist politisch

Themen und Materialien

Auch das Berufliche ist politisch

Neun Bausteine für den lernfeldorientierten Unterricht

Der Band bietet Berufsschullehrern Unterrichtsanregungen unterschiedlichster Niveaustufen und wendet sich an Lehrkräfte aller Berufsschulformen. Er soll Lehrkräfte bei der Umsetzung von lernfeldorientiertem Unterricht unterstützen.

7,00 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

PDF-Icon Vorwort
PDF-Icon Impressum
PDF-Icon PDF-Titelblatt (1.430 KB)

Politische Bildung ist seit Jahrzehnten in den Stundentafeln für viele Ausbildungsberufe und an den meisten Fachschulen, an Berufsschulen und Berufskollegs fest verankert. Und dennoch führt sie all zu oft ein Schattendasein. Dabei birgt Politische Bildung an Berufsschulen ein erhebliches politikdidaktisches und pädagogisches Potential für die Lernenden. Beim Übergang in die Arbeitswelt ist der Politikunterricht ein Ort der Reflexion und der Vermittlung gesellschaftlichen Orientierungswissens. Erfahrungen in der Arbeitswelt können im Politikunterricht mit Hilfe sozialwissenschaftlicher Inhalte aufgearbeitet, reflektiert und eingeordnet werden.

Die Berufswahl und der Übergang in den Beruf ist oft eine biographisch sensible Phase. Die Lernenden werden mit einer Vielzahl neuer Eindrücke konfrontiert und müssen neuen sozialen Rollen (Berufsrolle, Partnerrolle, Wählerrolle) und entsprechenden Rollenerwartungen gerecht werden. Empirisch ist mittlerweile durch verschiedene politische Sozialisationsstudien das steigende politische Interesse von Lernenden in der Berufsübergangsphase gut belegt. Das ist zum einen entwicklungspsychologisch begründet, zum anderen reagieren die Lernenden aber auch auf die Erfahrungen, die sie in der Arbeitswelt machen, denn berufliches Handeln ist oft politisch oder weist politische Implikationen auf:

Die wissenschaftliche und gesellschaftliche Auseinandersetzung über die politische Dimension beruflichen Handelns wird seit den 1970er Jahren mit unterschiedlicher Intensität geführt. Die Lernfelddidaktik, 1996 von der Kultusministerkonferenz eingeleitet, aber bis heute noch nicht konsequent umgesetzt, eröffnet nun den Raum, die politisch-gesellschaftliche Reflexion systematisch in den berufsbildenden Unterricht zu integrieren.

Der vorliegende TuM-Band "Auch das Berufliche ist politisch" bietet Unterrichtsanregungen unterschiedlichster Niveaustufen und wendet sich an Lehrkräfte aller Berufsschulformen. Er soll Lehrkräfte, auch dann, wenn sie gezwungen sind, ihren Unterricht "fachfremd" zu gestalten, bei der Umsetzung von lernfeldorientiertem Unterricht unterstützen.

Die beiliegende CD-ROM bietet Texte und Abbildungen der Printversion als PDF-Dateien.



Herausgeber: bpb, Seiten: 272, Erscheinungsdatum: 01.08.2012, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 2434

 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.