Zahlen und Fakten: Globalisierung

Welt-Bruttoinlandsprodukt

7.10.2009
Das Welt-Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag im Jahr 2007 bei 54.300 Mrd. US-Dollar. Davon entfielen mit 38.400 Mrd. US-Dollar knapp 71 Prozent auf die ökonomisch entwickelten Staaten.

Welt-Bruttoinlandsprodukt.Klicken Sie auf die Grafik, um die PDF zu öffnen. (bpb) Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Fakten



Das Welt-Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag im Jahr 2007 bei etwa 54.300 Milliarden US-Dollar. Hiervon entfielen mit gut 38.400 Milliarden US-Dollar 70,8 Prozent auf die ökonomisch entwickelten Staaten und mit rund 14.100 Milliarden US-Dollar 25,9 Prozent auf die ökonomisch sich entwickelnden Staaten. 3,3 Prozent, knapp 1.800 Milliarden US-Dollar, entfielen auf Süd-Osteuropa und die GUS.

Allein die fünf Staaten mit dem höchsten BIP – USA, Japan, Deutschland, China und Großbritannien – hatten mit einem summierten BIP von 27,5 Billionen US-Dollar einen Anteil von 50,7 Prozent am Welt-Bruttoinlandsprodukt. Bei den zehn Staaten mit dem höchsten BIP waren es 67,1 Prozent (36,4 Billionen US-Dollar). Das zusammengefasste BIP der 20 Staaten mit dem höchsten BIP lag im Jahr 2007 bei 44,1 Billionen US-Dollar, was einem Anteil von 81,3 Prozent am Welt-BIP entspricht. Auf die weltweit 65 Ökonomien, die 2007 ein BIP von mehr als 50 Milliarden US-Dollar erwirtschafteten, entfielen 97,4 Prozent des Welt-Bruttoinlandsprodukts.

Auch die regionalen Unterschiede sind gewaltig. Während im Jahr 2007 auf die EU bzw. auf die USA und Kanada 30,9 bzw. 28,1 Prozent des Welt-BIP entfielen, hatte ganz Afrika mit 1,25 Billionen US-Dollar lediglich einen Anteil von 2,3 Prozent am Welt-BIP. Die Anteile Südamerikas bzw. Mittelamerikas und der Karibik waren mit 4,4 bzw. 2,1 Prozent ebenfalls gering. In Asien entfielen 2007 8,1 Prozent des Welt-BIP auf Japan und 14,7 Prozent auf die anderen Staaten Asiens. In den anderen Staaten Asiens lebten im selben Jahr allerdings mehr als 28-mal so viele Menschen wie in Japan.

Wird die Kaufkraft in den jeweiligen Staaten berücksichtigt, verringert sich der Abstand zwischen Arm und Reich: Der Anteil am Welt-Bruttoinlandsprodukt sinkt bei den Staaten mit einem hohen Einkommen von 74 auf 58 Prozent (2007). Bei den Staaten mit mittleren bzw. niedrigen Einkommen steigt der Anteil am Welt-BIP hingegen von 24,5 auf 39 Prozent bzw. von 1,5 auf 3 Prozent.

Datenquelle



United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD): Handbook of Statistics 2008

Begriffe, methodische Anmerkungen oder Lesehilfen



In der Grafik sind bei den einzelnen Regionen die Staaten mit dem jeweils höchsten Bruttoinlandsprodukt angegeben.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) misst den Wert der im Inland hergestellten Waren und Dienstleistungen (Wertschöpfung), soweit diese nicht als Vorleistungen für die Produktion anderer Waren und Dienstleistungen verwendet werden. Das BIP ist gegenwärtig das wichtigste gesamtwirtschaftliche Produktionsmaß.

Tabelle: Welt-Bruttoinlandsprodukt



In absoluten Zahlen, 2007*

  BIP, in Mrd. US-Dollar
Welt 54.274
ökonomisch entwickelte Staaten 38.437
ökonomisch sich entwickelnde Staaten 14.055
Süd-Osteuropa und GUS** 1.782
EU 27 16.770
EU 15 15.602
 
Nordamerika 15.242
Mittelamerika und Karibik 1.156
Südamerika 2.378
Europa 17.589
Naher Osten 1.407
Afrika 1.253
Süd-Osteuropa und GUS** 1.782
Asien 12.392
Ozeanien 1.074
 
USA 13.816
Japan 4.395
Deutschland 3.302
China 3.287
Großbritannien 2.738
Frankreich 2.567
Italien 2.093
Spanien 1.430
Kanada 1.420
Brasilien 1.347
Russland 1.285
Indien 1.137
Südkorea 940
Australien 922
Mexiko 889
Niederlande 761
Türkei 485
Schweden 447
Belgien 447
Indonesien 433
Polen 418
Schweiz 413
Norwegen 387
Saudi-Arabien 384
Taiwan 376
Österreich 371
Griechenland 362
Dänemark 315
Iran 314
Südafrika 278
Argentinien 266
Irland 257
Thailand 245
Finnland 245
Venezuela 233
Portugal 219
Vereinigte Arabische Emirate 211
Hongkong, China 205
Malaysia 178
Tschechische Republik 173
Pakistan 167
Kolumbien 166
Rumänien 166
Chile 165
Israel 160
Singapur 156
Nigeria 151
Philippinen 143
Ukraine 141
Ungarn 137
Ägypten 133
Algerien 132
Neuseeland 129
Kuwait 114
Peru 107
Kasachstan 94
Bangladesch 78
Slowakei 75
Marokko 74
Vietnam 67
Katar 67
Angola 65
Libyen 56
Kuba 55
Kroatien 51
Luxemburg 48

* nur Staaten mit einem BIP in Höhe von mehr als 50 Mrd. US-Dollar. Luxemburg ist lediglich aufgrund des hohen BIP pro Kopf in dieser Tabelle aufgeführt.
** GUS – Gemeinschaft unabhängiger Staaten / CIS – Commonwealth of Independent States


Quelle: United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD): Handbook of Statistics 2008


Creative Commons License Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/de/

counter
 

Zahlen und Fakten

Zahlen und Fakten 3D

Zahlen und Fakten 3D

Das interaktive Angebot "Zahlen und Fakten 3D" bietet die Möglichkeit, zu verschiedenen Themen auf Entdeckungsreise zu gehen. Ob Energie, CO2, Bruttoinlandsprodukt, Bevölkerung, Migration, Import oder Export: Vergleichen Sie die Regionen und Staaten der Welt miteinander und verfolgen Sie die Entwicklung über mehrere Jahre oder Jahrzehnte hinweg. Mit "Zahlen und Fakten 3D" können Sie sich Infografiken nach Ihren eigenen Vorgaben erstellen. Weiter...