Zahlen und Fakten: Die soziale Situation in Deutschland

Alter und Alterssicherung

Die wichtigsten Einkommensquellen der Bevölkerung ab 65 Jahren

Alter und Alterssicherung

Einkommenskomponenten der Bevölkerung ab 65 Jahren

Aufgrund ihrer Verbreitung wird die Leistung der gesetzlichen Rentenversicherung häufig mit dem gesamten Alterseinkommen gleichgesetzt. Allerdings beziehen auch ältere Menschen ihr Einkommen aus unterschiedlichen Quellen. Weiter...

Versicherte (GRV)

Alter und Alterssicherung

Versicherte (RV)

Die Zahl der aktiv und passiv Versicherten der gesetzlichen Rentenversicherung lag in Westdeutschland in den 1960er-Jahren und bis zur Mitte der 1970er-Jahre bei rund 26 Millionen. Im Jahr 1982 lag die Zahl der Versicherten das erste Mal bei mehr als 30 Millionen und 1990 wurde die 40 Millionen-Marke klar überschritten. 2011 lag die Zahl der Versicherten in West- und Ostdeutschland bei 52,4 Millionen. Weiter...

Rentenzugang nach Rentenarten (GRV)

Alter und Alterssicherung

Rentenzugang nach Rentenarten (RV)

Von den 1,2 Millionen Rentenzugängen im Jahr 2012 entfielen 68,9 Prozent auf Versichertenrenten und 31,1 Prozent auf Renten wegen Todes. Weiter...

Rentenbestand (GRV)

Alter und Alterssicherung

Rentenbestand (RV)

In der Vergangenheit hat sich der Rentenbestand stetig erhöht. Von dem Rentenbestand in Höhe von 25,2 Millionen Ende 2012 entfielen 19,4 Millionen auf Versichertenrenten und 5,8 Millionen auf Renten wegen Todes. Weiter...

Rentner (GRV)

Alter und Alterssicherung

Rentner (RV)

Da ein Teil der Rentner mehr als eine Rente bezieht, liegt die Anzahl der Rentner unter der des Rentenbestandes: Mitte 2012 lag die Zahl der Rentner bei 20,6 Millionen, der Rentenbestand lag Ende 2012 bei 24,8 Millionen (jeweils ohne Waisenrenten). Weiter...

Themengrafik: Demografischer Wandel

Bevölkerung

Demografischer Wandel

Die sozialen Sicherungssysteme werden zu großen Teilen über die Sozialversicherungsabgaben und Steuerleistungen der Erwerbstätigen finanziert. Da die meisten Erwerbstätigen in der mittleren Generation zu finden sind, ist der demografische Wandel häufig Teil der politischen Diskussion. Weiter...

Alter bei Rentenbeginn.

Alter und Alterssicherung

Alter bei Rentenbeginn (RV)

Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung hat sich der Anteil der Versicherten, die ihre Rente später beziehen, seit Ende der 1990er-Jahre deutlich erhöht. Weiter...

Durchschnittliche Rentenbezugsdauer.

Alter und Alterssicherung

Durchschnittliche Rentenbezugsdauer (RV)

Die Rentenbezugsdauer wird sowohl vom Rentenzugangsalter als auch vom sogenannten Wegfallsalter beeinflusst. Das durchschnittliche Zugangsalter bei den Versichertenrenten ist dabei relativ stabil geblieben. Weiter...

Renten nach monatlichem Zahlbetrag (GRV)

Alter und Alterssicherung

Renten nach monatlichem Gesamtrentenzahlbetrag (RV)

Von den 20,6 Millionen Rentnern Mitte 2012 waren 80 Prozent Einzelrentner und 20 Prozent Mehrfachrentner. Fast jede dritte Rentnerin gehörte Mitte 2012 zur Gruppe der Mehrfachrentner, bei den Männern waren es 5,5 Prozent. Weiter...

Rentenzugang (GRV)

Alter und Alterssicherung

Entwicklung des Standardrentenniveaus (RV)

Aufgrund der Verbreitung der gesetzlichen Rentenversicherung ist es gesellschaftspolitisch relevant, wie hoch ihr Beitrag zur Sicherung des Lebensstandards im Alter ist. Das Standardrentenniveau gibt an, wie sich die Durchschnittsrente zum Durchschnittseinkommen verhält. Weiter...

Einnahmen und Ausgaben der GRV.

Alter und Alterssicherung

Einnahmen und Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung (RV)

Die gesetzliche Rentenversicherung (RV) wird in erster Linie über Beitragseinnahmen und Bundeszuschüsse finanziert. Die Finanzierung basiert dabei auf dem sogenannten Umlageprinzip. Weiter...

 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.