29.9. - 8.10.2022
Frankfurt am Main
Macht.

29.9. - 8.10.2022
Frankfurt am Main
Macht.

400asa: Der Bus

Politik im Freien Theater 2008 Aktuelles / News Impressionen Juryerklärung Offener Brief von 400asa - Antwort der bpb matthaei & konsorten: kurz nachdem ich tot war Hofmann & Lindholm: Serie Deutschland Drama Köln: LauteR Kölner Wünsche Made in Köln matthaei & konsorten: kurz nachdem ich tot war Hofmann & Lindholm: Serie Deutschland Drama Köln: LauteR Kölner Wünsche Boris Sieverts / Büro Für Städtereisen: Der Kölner Norden one hit wonder: Rockplastik XXL Programm Constanza Macras | DorkyPark: Hell on Earth IIPM: Montana 400 asa: Der Bus Far A Day Cage: Nothing Company Mass & Fieber: Die Schwarze Kammer Theaterhaus Jena: Der Report der Magd Doris Uhlich: und Programm international Hotel Modern: Kamp Alexis Bug / Street Theatre Troupe Seoul: Der Berliner Gaettong Griechisches Nationaltheater Athen: Stalin Teater NO99: HEM Arjun Raina: A Terrible Beauty Is Born Rahmenprogramm Sonderprogramm Stücke und Materialien für den Unterricht Constanza Macras | DorkyPark: Hell on Earth Far A Day Cage: Nothing Company Mass & Fieber: Die Schwarze Kammer Teater NO99: HEM Hotel Modern: Kamp Alexis Bug / Street Theatre Troupe Seoul: Der Berliner Gaettong Rahmenprogramm Workshops and more Service Spielorte Presse Press release (24.11.2008) Pressemitteilung (24.11.2008) Press release (19.11.2008) Pressemitteilung (18.11.2008) Pressemitteilung (14.11.2008) Press release (14.11.2008) Presseeinladung (03.11.2008) Pressemitteilung (27.10.2008) Press release (24.10.2008) Pressemitteilung (24.09.2008) Press release (24.09.2008) Pressemitteilung (18.09.2008) Pressemitteilung (08.09.2008) Preisverleihung - Pressefotos (23.11.2008) Aktuelle Pressefotos Pressefotos Redaktion

400asa: Der Bus Schweiz 2007

/ 2 Minuten zu lesen

Auf der Pilgerreise nach Polen gerät Erika in den falschen Bus. Bei einem nächtlichen Stopp wird sie entdeckt und von den Mitreisenden misshandelt.

400asa: Der Bus (© Michael Sauter)

Bei einem nächtlichen Stopp wird sie entdeckt. Von Seiten des Busfahrers und der Mitreisenden kommt es zu Angriffen und Verdächtigungen gegenüber der "blinden Passagierin". Sie hält ihre radikale Gläubigkeit dagegen. Die Konfrontation endet brutal.

Samuel Schwarz setzt den metaphysischen Thriller von Lukas Bärfuss sinnlich, packend und direkt um: Das Publikum wird per Bus in die nächtliche Natur gefahren und unmittelbar mit den Figuren konfrontiert. Ein dämonischer Trip in eine kultivierte Wildnis, in ein Labyrinth aus Religiosität und Glaube.

A Pilgrim involuntarily becomes a stowaway in a bus in Poland and, once exposed, provokes attack and suspicion among her fellow travellers. The audience is taken into the nighttime countryside by bus and is directly confronted with the characters of the play. A demonic journey into a civilised wilderness, into a labyrinth of religiousness and faith.

Autor: Lukas Bärfuss
Regie: Samuel Schwarz
Dramaturgie: Meret Hottinger
Bauten und Licht: Duri Bischoff, Philipp Stengele
Kostüme: Esther Schmid
Produktionsleitung: Simone Häberling, Martina Scherler
Ton: Michael Sauter
Mit: Hagar Admoni-Schipper, Peter Jecklin, Meret Hottinger, Wanda Wylowa, Nicolas Rosat, Henrik Zimmermann, Julian M. Grünthal
Eine Koproduktion: mit Theater Chur und Migros Kulturprozent
Gefördert durch: Ernst Göhner Stiftung, Pro Helvetia, Fondation Nestlé pour l'art, Zuger Kulturstiftung Landis & Gyr, Ernst und Olga Gubler Hablützel Stiftung, Gamil-Stiftung

Ort

Treffpunkt Hallmackenreuther

Datum

Sa 15.11.2008, 19:00
So 16.11.2008, 19:00
Mo 17.11.2008, 19:00
(sonntags & montags mit Publikumsgespräch im Untergrund in der Maastrichter)

Dauer

190 min

Sprache

deutsch und englisch

Preis

12 Euro / 8 Euro

Besonderes

Warme Kleidung und gutes Schuhwerk sind erforderlich!

Externer Link: www.400asa.ch

Fussnoten