12. Festival
Herbst 2025

12. Festival
Herbst 2025

Hotel Modern: Kamp

Politik im Freien Theater 2008 Aktuelles / News Impressionen Juryerklärung Offener Brief von 400asa - Antwort der bpb matthaei & konsorten: kurz nachdem ich tot war Hofmann & Lindholm: Serie Deutschland Drama Köln: LauteR Kölner Wünsche Made in Köln matthaei & konsorten: kurz nachdem ich tot war Hofmann & Lindholm: Serie Deutschland Drama Köln: LauteR Kölner Wünsche Boris Sieverts / Büro Für Städtereisen: Der Kölner Norden one hit wonder: Rockplastik XXL Programm Constanza Macras | DorkyPark: Hell on Earth IIPM: Montana 400 asa: Der Bus Far A Day Cage: Nothing Company Mass & Fieber: Die Schwarze Kammer Theaterhaus Jena: Der Report der Magd Doris Uhlich: und Programm international Hotel Modern: Kamp Alexis Bug / Street Theatre Troupe Seoul: Der Berliner Gaettong Griechisches Nationaltheater Athen: Stalin Teater NO99: HEM Arjun Raina: A Terrible Beauty Is Born Rahmenprogramm Sonderprogramm Stücke und Materialien für den Unterricht Constanza Macras | DorkyPark: Hell on Earth Far A Day Cage: Nothing Company Mass & Fieber: Die Schwarze Kammer Teater NO99: HEM Hotel Modern: Kamp Alexis Bug / Street Theatre Troupe Seoul: Der Berliner Gaettong Rahmenprogramm Workshops and more Service Spielorte Presse Press release (24.11.2008) Pressemitteilung (24.11.2008) Press release (19.11.2008) Pressemitteilung (18.11.2008) Pressemitteilung (14.11.2008) Press release (14.11.2008) Presseeinladung (03.11.2008) Pressemitteilung (27.10.2008) Press release (24.10.2008) Pressemitteilung (24.09.2008) Press release (24.09.2008) Pressemitteilung (18.09.2008) Pressemitteilung (08.09.2008) Preisverleihung - Pressefotos (23.11.2008) Aktuelle Pressefotos Pressefotos Redaktion

Hotel Modern: Kamp Niederlande 2005

/ 1 Minute zu lesen

Eine Miniaturnachbildung des Konzentrationslagers Auschwitz füllt die Bühne aus. Die Spieler bewegen sich wie riesenhafte Kriegsberichterstatter durch das Set und geben lautlose Einblicke in die Details des Grauens. Das Ergebnis ist eine einzigartige, schmerzhaft emotionale Annäherung an den Holocaust.

Hotel Modern: Kamp (© Herman Helle)

Eine Miniaturnachbildung des Konzentrationslagers Auschwitz füllt die Bühne aus: Baracken, Eisenbahnschienen und Tausende kleiner Figuren – Gefangene und ihre Henker in einer arbeitsteiligen Fabrik des systematischen Quälens und Tötens. Die Spieler bewegen sich wie riesenhafte Kriegsberichterstatter durch das Set, zoomen mit Handkameras in die schrecklichen Ereignisse und geben lautlose Einblicke in die Details des Grauens. "Wir wollten die Vergangenheit auf unsere eigene Art betrachten und bewältigen", sagt Pauline Kalker von Hotel Modern, deren Großvater in Auschwitz ermordet wurde. Das Ergebnis dieser eindringlichen Betrachtung ist eine einzigartige, schmerzhaft emotionale Annäherung an den Holocaust: "Den Puppen gelang, was manch menschlichem Darsteller verwehrt bleibt. Sie waren so nah wie bisweilen nur Spielzeuge von Kindern für Kinder nah sein können." (taz)

Ort

Bürgerhaus Stollwerck

Datum

Fr 14.11.2008, 20:30
Sa 15.11.2008, 20:30
So 16.11.2008, 20:30
Samstag mit Publikumsgespräch

Dauer


60 min

Sprache

ohne Worte

Preis

12 Euro / 8 Euro

Schulunterricht

Klassen 10 - 13

Fächer

Deutsch, Geschichte, Religion/ Philosopie

Themen

Nationalsozialismus, Deutsche Geschichte

Anmeldung

für Klassen zum Theaterbesuch und Unterrichtsmaterialien
Tel +49 (0)228 99515-1919

Informationen

Workshop-Übersicht

Externer Link: www.hotelmodern.nl

Fussnoten