Lauter Kölner Wünsche

16.9.2008

Griechisches Nationaltheater Athen: Stalin – Eine Diskussion über das (griechische) Theater

Griechenland 2008

Zwei Männer an einem Tisch, erhellt von einer ideologischen roten Lampe: sie diskutieren: über die Möglichkeit von Freiheit, über die Notwendigkeit von Herrschaft, über linke Politik. Michael Marmarinos und Akillas Karazissis schaffen ein postmodernes Theater, das wieder Ernst macht.

Griechisches Nationaltheater Athen: Stalin - Eine Diskussion über das (griechische) TheaterGriechisches Nationaltheater Athen: Stalin - Eine Diskussion über das (griechische) Theater (© Marilena Stafylidou)

Zwei Männer an einem Tisch, erhellt von einer ideologischen roten Lampe: Sie sehen Filme, diskutieren lebhaft. Ein Zuschauer wird exekutiert. Eine Frau liest aus einem vulgärmarxistischen Lexikon. Weitere Exekutionen. Die Männer diskutieren: über die Möglichkeit von Freiheit, über die Notwendigkeit von Herrschaft, über linke Politik. Michael Marmarinos und Akillas Karazissis schaffen ein postmodernes Theater, das wieder Ernst macht. Sie haben das Poptheater gesehen, verarbeitet, verinnerlicht und wieder abgeschafft. Sie wechseln virtuos die Ebenen zwischen Diskussion, Erzählung, Film und Spiel und sie stellen die Frage nach Politik im Theater.

Das Nationaltheater Athen öffnet sich unter seinem neuen Leiter Yannis Houvardas den Künstlern und den Ästhetiken der vielseitigen freien griechischen Theaterszene, die zu den besten in Europa zählt. Für das Festival adaptieren Marmarinos und Karazissis ihr Stück und geben damit auch einen Kommentar zu linker Politik in Deutschland.

Sitting at a table below an ideological red lamp, two men are engaged in a discussion: about the possibility of freedom, the necessity of authority, about left-wing politics. Michael Marmarinos and Akillas Karazissis create a postmodern drama that goes back to talking politics. They have seen, processed, internalised and done away with pop theatre. Switching between discussion, narration, film and game, they raise the question of politics in theatre.

Text, Regie: Michael Marmarinos, Akillas Karazissis
Bühne: Kenny MacLellan
Kostüme: Kathrin Krumbein
Licht: Giannis Drakoularakos
Video: Stathis
Mit: Michael Marmarinos, Akillas Karazissis, Mary, Giorgos Kritharas, Veriko Mgelatze
Produktionsleitung: Kallirroi Papadopoulou

Ort

Theaterhaus Köln

Datum

Di 18.11.2008, 19:30
Mi 19.11.2008, 19:30
(Mitwoch mit Publikumsgespräch)

Dauer

140 min

Sprache

deutsch, englisch, griechisch

Preis

12 Euro / 8 Euro


Weitere Informationen

PDF-Icon Programmheft
PDF-Icon Programmbuch

Festival

Politik im Freien Theater

Seit 1988 veranstaltet die Bundeszentrale für politische Bildung das Festival "Politik im Freien Theater". Das Theaterfestival gastiert jeweils in einer anderen deutschen Stadt. In einem mehrtägigen Zeitraum werden Theatergastspiele aus der nationalen und internationalen Freien Szene gezeigt, die von einem umfangreichen und vielfältigen Begleitprogramm flankiert werden.

Mehr lesen