Beleuchteter Reichstag
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 Pfeil rechts

Auf der Suche nach dem jugendlichen Hörer

Zum Wandel jugendspezifischer Programmangebote im deutschen Hörfunk zwischen 1924 und den 1990er-Jahren


16.12.2010
Seit den 1920er-Jahren haben die deutschen Radiosender Programmangebote für Jugendliche entwickelt. Insbesondere die 1950er- und 1960er-Jahre können als "programmgeschichtliche Sattelzeit" bezeichnet werden. Denn in dieser Zeit wandte der Hörfunk in Deutschland sich verstärkt jugendlichen Zielgruppen zu.

Einleitung




Jugendliche gelten als ebenso begehrte wie anspruchsvolle Zielgruppe, wenn es um den Absatz von Medien- und Konsumprodukten oder um die Reichweite der zugehörigen Werbung geht. Das Interesse an ihnen ist dabei in erheblichem Maße ökonomischer Natur. Andererseits speist es sich aber auch aus politisch-pädagogischen Intentionen – nicht zuletzt deshalb, weil Journalisten, Politiker und Erzieher in den Jugendlichen die gesellschaftlichen Entscheidungsträger von morgen sehen, denen sie einige Werte mit auf den Weg geben wollen.

Dabei war und ist es in beiden Fällen gar nicht leicht, "Jugend" zu definieren. Seit ihrer "Erfindung" in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts unterliegen die Parameter von Jugend, als eigenständiger und schutzbedürftiger Entwicklungsphase zwischen Kindheit und Erwachsenenalter, dem steten historischen Wandel.[1] Im Verlauf des 20. Jahrhunderts kristallisierte sich die Spanne zwischen dem 14. und 25. Lebensjahr als weitgehend konsensfähige Definition von Jugend heraus. Gleichwohl ist eine solche, locker an die Pubertät geknüpfte Alterskohorte soziodemografisch äußerst heterogen zusammengesetzt und weist höchst unterschiedliche Interessen- und Bedürfnislagen auf, die weitere Differenzierungen ermöglichen. Letztlich ist "Jugend" das Ergebnis eines kontinuierlichen gesellschaftlichen Selbstverständigungsprozesses.

Im Folgenden werden die Entwicklungslinien jugendbezogener Programmangebote im deutschen Hörfunk zwischen 1924 und den 1990er-Jahren nachgezeichnet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den 1950er- und 1960er-Jahren in der Bundesrepublik als einer programmgeschichtlichen Sattelzeit, in der sich für die weitere Entwicklung entscheidende Programminnovationen abzeichneten.


Fußnoten

1.
Vgl. Jon Savage, Teenage. Die Erfindung der Jugend (1875–1945), Frankfurt a. M. u. a. 2008.

 

Publikationen zum Thema

Deutschland Archiv 2016

Deutschland Archiv 2016

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2016 erschienen sind.

Schriftenreihe Bd. 1664 "Deutschland Archiv 2015": Cover

Deutschland Archiv 2015

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2015 erschienen sind.

Schriftenreihe Bd. 1544 "Deutschland Archiv 2014": Cover

Deutschland Archiv 2014

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2014 erschienen sind.

Coverbild Deutschland Archiv 2013

Deutschland Archiv 2013

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2013 erschienen sind.

WeiterZurück

Zum Shop

Deutschlandarchiv bei Twitter

Junge Pioniere mit ihren typischen Halstüchern vor dem Gebäude einer GrundschuleSchwerpunkt

Tagungsdokumentation

Zu dem Thema "Children of Transition, Children of War, the Generation of Transformation from a European Perspective" diskutierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der Deutschlandforschertagung 2016 vom 3. bis 5. November 2016 in der Universität Wien. Weiter... 

Bei der Aufarbeitung der DDR - Vergangenheit sind die Archive der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU) von grundlegender Bedeutung.Dossier

Geschichte und Erinnerung

Wird die DDR-Diktatur verharmlost? Und warum begann die intensive Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit erst so spät? Die Deutung von Geschichte ist oft umstritten - und nicht selten ein Politikum. Weiter... 

Brandenburger TorDossier

Deutsche Teilung - Deutsche Einheit

13. August 1961: In den frühen Morgenstunden beginnt der Bau der Mauer. Die Teilung bekommt eine konkrete Gestalt. Mehr als 20 Jahre nach dem Mauerfall ist Deutschland in vielem noch immer ein Land mit zwei Gesellschaften. Weiter... 

DDR-Demonstration, Ministerium für Staatssicherheit Stasi, ÜberwachungsmonitoreDossier

Stasi

Alles wissen, alles kontrollieren, Menschen manipulieren. Aus der Arbeitsweise der DDR-Geheimpolizei "Stasi" ist auch viel zu lernen über die Mechanismen von Diktaturen der Gegenwart. In der DDR überwanden couragierte Bürgerinnen und Bürger allerdings 1989 ihre Angst vor der "Staatssicherheit". Weiter... 

www.chronik-der-mauer.de

Chronik der Mauer

Es erwarten Sie ein Fülle von herausragenden und multimedial aufbereiteten Informationen zum Thema. Weiter... 

jugendopposition.deOnline-Angebot der bpb und der Robert-Havemann-Gesellschaft

jugendopposition.de

Wie haben junge Menschen in der DDR mit Mut und Musik gegen Stasi und SED-Diktatur gekämpft? Zeitzeugen berichten. Mit zahlreichen Texten, Videos, Audios, Fotos und Dokumenten. Weiter...