Beleuchteter Reichstag
1 | 2 | 3 | 4 Pfeil rechts

"Korrespondenten imperialistischer Massenmedien"

Dokumentarfilm des MfS

26.1.2011
"Korrespondenten imperialistischer Massenmedien – vorgeschobene Posten des Feindes im Kampf gegen den Sozialismus" – Unter diesem Titel produzierte die Hauptabteilung II des MfS einen Schulungsfilm für interne Zwecke. Gegenstand sind insbesondere westdeutsche Journalisten und deren Tätigkeit in der DDR.

"Die Akkreditierung ausländischer Publikationsorgane und ihrer Korrespondenten ..."



Ministerium für Staatssicherheit
Hauptabteilung II
Dokumentation der HA II: "Korrespondenten imperialistischer Massenmedien – vorgeschobene Posten des Feindes im Kampf gegen den Sozialismus"
[1]



Sprecher

Die Akkreditierung ausländischer Publikationsorgane und ihrer Korrespondenten in der DDR nimmt einen bedeutsamen Platz im Gesamtsystem der Beziehungen zwischen unserer Republik und anderen Staaten ein. Die Gewährung des Aufenthaltes und der Tätigkeit ausländischer Korrespondenten in der DDR ist unverzichtbarer Bestandteil der offensiven Außenpolitik der DDR. Sie dient der Politik des Dialogs und dem Abbau von Spannungen zwischen Ost und West.

Eine bedeutsame Aufgabe des MfS besteht darin, die friedens- und verständigungsfördernde Funktion ausländischer Korrespondenten in der DDR aktiv zu unterstützen, den davon bestimmten Handlungsspielraum bürgerlicher Korrespondenten in der DDR zu fördern und gefährdenden Auswirkungen journalistischer Tätigkeit von Korrespondenten imperialistischer Publikationsorgane auf die staatliche Sicherheit der DDR entschlossen entgegenzutreten.

Dabei ist zu berücksichtigen, daß Korrespondenten imperialistischer Publikationsorgane mit dazu beizutragen haben, Klassen- und Profitinteressen des Feindes zu verwirklichen und dass daraus resultierend ihr der Völkerverständigung und der sachlichen Berichterstattung über den Sozialismus in der DDR dienender Auftrag gebrochen wird.



Fußnoten

1.
Die Schreibweise dieser Dokumentation folgt der des Drehbuchs zu dem Film: BStU, ZA, MfS, HA II/13, Nr. 2083.

 

Publikationen zum Thema

Deutschland Archiv 2016

Deutschland Archiv 2016

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2016 erschienen sind.

Schriftenreihe Bd. 1664 "Deutschland Archiv 2015": Cover

Deutschland Archiv 2015

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2015 erschienen sind.

Schriftenreihe Bd. 1544 "Deutschland Archiv 2014": Cover

Deutschland Archiv 2014

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2014 erschienen sind.

Coverbild Deutschland Archiv 2013

Deutschland Archiv 2013

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2013 erschienen sind.

WeiterZurück

Zum Shop

Deutschlandarchiv bei Twitter

Junge Pioniere mit ihren typischen Halstüchern vor dem Gebäude einer GrundschuleSchwerpunkt

Tagungsdokumentation

Zu dem Thema "Children of Transition, Children of War, the Generation of Transformation from a European Perspective" diskutierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der Deutschlandforschertagung 2016 vom 3. bis 5. November 2016 in der Universität Wien. Weiter... 

Bei der Aufarbeitung der DDR - Vergangenheit sind die Archive der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU) von grundlegender Bedeutung.Dossier

Geschichte und Erinnerung

Wird die DDR-Diktatur verharmlost? Und warum begann die intensive Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit erst so spät? Die Deutung von Geschichte ist oft umstritten - und nicht selten ein Politikum. Weiter... 

Brandenburger TorDossier

Deutsche Teilung - Deutsche Einheit

13. August 1961: In den frühen Morgenstunden beginnt der Bau der Mauer. Die Teilung bekommt eine konkrete Gestalt. Mehr als 20 Jahre nach dem Mauerfall ist Deutschland in vielem noch immer ein Land mit zwei Gesellschaften. Weiter... 

DDR-Demonstration, Ministerium für Staatssicherheit Stasi, ÜberwachungsmonitoreDossier

Stasi

Alles wissen, alles kontrollieren, Menschen manipulieren. Aus der Arbeitsweise der DDR-Geheimpolizei "Stasi" ist auch viel zu lernen über die Mechanismen von Diktaturen der Gegenwart. In der DDR überwanden couragierte Bürgerinnen und Bürger allerdings 1989 ihre Angst vor der "Staatssicherheit". Weiter... 

www.chronik-der-mauer.de

Chronik der Mauer

Es erwarten Sie ein Fülle von herausragenden und multimedial aufbereiteten Informationen zum Thema. Weiter... 

jugendopposition.deOnline-Angebot der bpb und der Robert-Havemann-Gesellschaft

jugendopposition.de

Wie haben junge Menschen in der DDR mit Mut und Musik gegen Stasi und SED-Diktatur gekämpft? Zeitzeugen berichten. Mit zahlreichen Texten, Videos, Audios, Fotos und Dokumenten. Weiter...