Beleuchteter Reichstag
1 | 2 | 3 | 4 | 5 Pfeil rechts

Erinnerungspolitik und Erinnerungskultur


6.1.2012
Das Feld der Erinnerungskultur, in dem sich die Nationen ihrer Geschichte und Identität vergewissern, ist heftig umkämpft. Häufig geht es in diesen Auseinandersetzungen um den Umgang mit diktatorischer Vergangenheit – so auch in den Debatten um die staatliche Erinnerungspolitik in Deutschland.

Sammelrezension zu:



Vera Caroline Simon: Gefeierte Nation. Erinnerungskultur und Nationalfeiertag in Deutschland und Frankreich seit 1990 (Campus Historische Studien), Frankfurt a. M.: Campus 2010, 415 S., € 39,90, ISBN: 9783593391922.

Thomas Großbölting, Rüdiger Schmidt (Hg.): Der Tod des Diktators. Ereignisses und Erinnerung im 20. Jahrhundert, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 2011, 320 S., € 29,95, ISBN: 9783525300091.

Carola S. Rudnick: Die andere Hälfte der Erinnerung. Die DDR in der deutschen Geschichtspolitik nach 1990, Bielefeld: Transcript 2011, 766 S., € 39,80, ISBN: 983837617733.

Jan Karski: Mein Bericht an die Welt. Geschichte eines Staates im Untergrund, München: Kunstmann 2011, 620 S., € 28,–, ISBN: 9783888977053.


Gedenkstätten an die Opfer der beiden Diktaturen in Deutschland stehen in der Regel im Mittelpunkt der deutschen Debatte um die staatliche Erinnerungspolitik. Objektiv sind sie aber nur ein gewichtiger Ausschnitt des großen Themenkomplexes Erinnerungskultur, in dem sich die Nationen ihrer Geschichte und Identität vergewissern und in dem entschieden wird, was generationenübergreifend nicht vergessen werden soll.

Die vier Bücher, die hier kurz vorgestellt werden, zeigen die Spannbreite des Themas.




counter
 

Publikationen zum Thema

Schriftenreihe Bd. 1664 "Deutschland Archiv 2015": Cover

Deutschland Archiv 2015

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2015 erschienen sind.

Schriftenreihe Bd. 1544 "Deutschland Archiv 2014": Cover

Deutschland Archiv 2014

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2014 erschienen sind.

Coverbild Deutschland Archiv 2013

Deutschland Archiv 2013

Der Band enthält eine Auswahl der wichtigsten Artikel, die im Jahr 2013 erschienen sind.

WeiterZurück

Zum Shop

Deutschlandarchiv bei Twitter

Junge Pioniere mit ihren typischen Halstüchern vor dem Gebäude einer GrundschuleSchwerpunkt

Tagungsdokumentation

Zu dem Thema "Children of Transition, Children of War, the Generation of Transformation from a European Perspective" diskutierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der Deutschlandforschertagung 2016 vom 3. bis 5. November 2016 in der Universität Wien. Weiter... 

Bei der Aufarbeitung der DDR - Vergangenheit sind die Archive der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU) von grundlegender Bedeutung.Dossier

Geschichte und Erinnerung

Wird die DDR-Diktatur verharmlost? Und warum begann die intensive Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit erst so spät? Die Deutung von Geschichte ist oft umstritten - und nicht selten ein Politikum. Weiter... 

Brandenburger TorDossier

Deutsche Teilung - Deutsche Einheit

13. August 1961: In den frühen Morgenstunden beginnt der Bau der Mauer. Die Teilung bekommt eine konkrete Gestalt. Mehr als 20 Jahre nach dem Mauerfall ist Deutschland in vielem noch immer ein Land mit zwei Gesellschaften. Weiter... 

www.chronik-der-mauer.de

Chronik der Mauer

Es erwarten Sie ein Fülle von herausragenden und multimedial aufbereiteten Informationen zum Thema. Weiter...