Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Bußgeld

Bußgeld

Christiane Toyka-Seid, Gerd Schneider

Ein Politesse stellt einen Bußgeldbescheid für Falschparker aus. (© picture alliance / dpa)

Strafe für eine Ordnungswidrigkeit

Ein Bußgeld ist eine Strafe, die man für einen Verstoß gegen eine Anordnung, ein Gebot oder Verbot bezahlen muss. Einen solchen Verstoß nennt man auch eine Ordnungswidrigkeit. Viele Bereiche des Lebens sind durch solche Anordnungen geregelt. So darf man beispielsweise seinen Müll nicht einfach in den Park werfen, sondern muss ihn ordnungsgemäß entsorgen. Und wer zu schnell Auto fährt, verstößt gegen das Straßenverkehrsrecht.

Höhe der Strafe

Wie hoch das Bußgeld ausfällt, hängt von der jeweiligen Ordnungswidrigkeit ab. In Bußgeldkatalogen steht, wie hoch eine Strafe für eine bestimmte Ordnungswidrigkeit sein kann. Zum Beispiel muss man 60 Euro Bußgeld zahlen, wenn man beim Schwarzfahren erwischt wird. Nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen werden bestraft, wenn sie Ordnungswidrigkeiten begehen.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2022.

Fussnoten