Meine Merkliste

Quiz – Haushalte und Familie

Themengrafik: Bevölkerung nach Lebensformen Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Lebt mehr oder weniger als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland in einer Familie? Welcher Haushaltstyp kommt am häufigsten vor? Arbeiten Eltern von kleinen Kindern weniger? Testen Sie Ihr Wissen!

Weiter

Erläuterung

Im Jahr 2019 lebte weniger als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland in einer Familie – rund 48 Prozent. 1996 waren es noch knapp 57 Prozent. Auf der anderen Seite stieg der Anteil der alleinstehenden Bevölkerung von 17,5 auf 22,8 Prozent.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Erläuterung

Im Jahr 2019 gab es in Deutschland 2,6 Millionen Alleinerziehenden-Haushalte, in denen 2,2 Millionen minderjährige und 1,5 Millionen volljährige Kinder lebten. Damit lebte 2019 fast jedes fünfte Kind in Haushalten von Alleinerziehenden (3,7 Mio. / 19,3 Prozent).

Mehr Information

Weiter
Weiter

Erläuterung

Die Haushalte in Deutschland werden tendenziell immer kleiner – dies ist seit Beginn der statistischen Erfassung Ende der 1950er-Jahre zu beobachten. Seit Mitte der 1970er-Jahre sind die Einpersonenhaushalte der häufigste Haushaltstyp. Allein zwischen 1991 und 2019 stieg der Anteil der Einpersonenhaushalte an allen Haushalten von 33,6 auf 42,3 Prozent.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Erläuterung

Die Betreuungsquote (Tageseinrichtungen und Tagespflege) stieg zwischen 2006 und 2020 bei den unter 3-Jährigen von 13,6 auf 35,0 Prozent. Trotz der gestiegenen Betreuungsquoten gibt es aber immer noch eine Betreuungslücke.

Mehr Information

Weiter
Weiter

Erläuterung

Beide Antworten sind richtig!
Sowohl in Ost- als auch in Westdeutschland nimmt die Erwerbstätigkeit der Mütter mit steigendem Alter der Kinder zu. Die Erwerbstätigenquoten der Väter sind nicht nur deutlich höher als die der Mütter, sondern die Beteiligung am Erwerbsleben ist auch sehr viel unabhängiger vom Alter des jüngsten Kindes.

Mehr Information

Weiter

Ihre Auswertung

Lebt mehr oder weniger als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland in einer Familie?

Erläuterung

Im Jahr 2019 lebte weniger als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland in einer Familie – rund 48 Prozent. 1996 waren es noch knapp 57 Prozent. Auf der anderen Seite stieg der Anteil der alleinstehenden Bevölkerung von 17,5 auf 22,8 Prozent.

Mehr Information

Welche Aussage ist richtig?

Erläuterung

Im Jahr 2019 gab es in Deutschland 2,6 Millionen Alleinerziehenden-Haushalte, in denen 2,2 Millionen minderjährige und 1,5 Millionen volljährige Kinder lebten. Damit lebte 2019 fast jedes fünfte Kind in Haushalten von Alleinerziehenden (3,7 Mio. / 19,3 Prozent).

Mehr Information

Welcher Haushaltstyp kommt in Deutschland am häufigsten vor?

Erläuterung

Die Haushalte in Deutschland werden tendenziell immer kleiner – dies ist seit Beginn der statistischen Erfassung Ende der 1950er-Jahre zu beobachten. Seit Mitte der 1970er-Jahre sind die Einpersonenhaushalte der häufigste Haushaltstyp. Allein zwischen 1991 und 2019 stieg der Anteil der Einpersonenhaushalte an allen Haushalten von 33,6 auf 42,3 Prozent.

Mehr Information

Bei den unter 3-Jährigen ist die Betreuungsquote zwischen 2006 und 2020 ...

Erläuterung

Die Betreuungsquote (Tageseinrichtungen und Tagespflege) stieg zwischen 2006 und 2020 bei den unter 3-Jährigen von 13,6 auf 35,0 Prozent. Trotz der gestiegenen Betreuungsquoten gibt es aber immer noch eine Betreuungslücke.

Mehr Information

Welche Aussage ist richtig?

Erläuterung

Beide Antworten sind richtig!
Sowohl in Ost- als auch in Westdeutschland nimmt die Erwerbstätigkeit der Mütter mit steigendem Alter der Kinder zu. Die Erwerbstätigenquoten der Väter sind nicht nur deutlich höher als die der Mütter, sondern die Beteiligung am Erwerbsleben ist auch sehr viel unabhängiger vom Alter des jüngsten Kindes.

Mehr Information