2Bildergalerie Potsdamer Konferenz

Zurück zur Bildergalerie
8 von 19
Nach Kriegsende kam es zu einer Welle der Migration durch Flucht und Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus den Nachbarstaaten Polen, Ungarn und der früheren Tschechoslowakei. Teils wurde diese von Racheakten für vorher erlittenes Unrecht begleitet. Mit dem Potsdamer Abkommen wurde die Überführung der verbliebenen Deutschen in die vier Besatzungszonen beschlossen.  Die genaue Verteilung der Flüchtlinge sollte unter Berücksichtigung der derzeitigen Lage in Deutschland vom Alliierten Kontrollrat in Deutschland überprüft werden. Das Bild zeigt eine Gruppe Sudetendeutscher in Prag, die auf ihre Deportation wartet. Auf den Mantel des auf einem Koffer sitzenden Mannes ist ein weißes Hakenkreuz gemalt worden.
Nach Kriegsende kam es zu einer Welle der Migration durch Flucht und Vertreibung der deutschen Bevölkerung aus den Nachbarstaaten Polen, Ungarn und der früheren Tschechoslowakei. Teils wurde diese von Racheakten für vorher erlittenes Unrecht begleitet. Mit dem Potsdamer Abkommen wurde die Überführung der verbliebenen Deutschen in die vier Besatzungszonen beschlossen. Die genaue Verteilung der Flüchtlinge sollte unter Berücksichtigung der derzeitigen Lage in Deutschland vom Alliierten Kontrollrat in Deutschland überprüft werden. Das Bild zeigt eine Gruppe Sudetendeutscher in Prag, die auf ihre Deportation wartet. Auf den Mantel des auf einem Koffer sitzenden Mannes ist ein weißes Hakenkreuz gemalt worden. (© picture-alliance)