Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Zukunft der politischen Bildung in Deutschland | Presse | bpb.de

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Zukunft der politischen Bildung in Deutschland Abenteuer Bildung: eine Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung

/ 1 Minute zu lesen

Mehr denn je ist die politische Bildung gefordert, auf die veränderten gesellschaftspolitischen Verhältnisse zu reagieren. Mit der Frage nach der Zukunftsfähigkeit der politischen Bildung beschäftigt sich die Veranstaltung "Abenteuer Bildung" in Paderborn.

Finanzielle Kürzungen und die Schließung oder Marginalisierung von Institutionen der politischen Bildung sind der bedrohliche Hintergrund, vor dem heute politische Bildung stattfindet. Die aktuellen Entwicklungen sind aber auch Ansporn: Mehr denn je ist die politische Bildung gefordert, ihre bisherigen Inhalte und Vermittlungsformen zu überdenken und auf die veränderten gesellschaftspolitischen Verhältnisse zu reagieren.

Ist politische Bildung zukunftsfähig? Dies ist die zentrale Frage der Veranstaltung "Abenteuer Bildung. Zur Zukunft der politischen Bildung" vom 4. bis 6. November 2004 in Paderborn.

Visionäre werden gesellschaftliche, politische und ökonomische Szenarien entwickeln, mit denen die politische Bildung im Jahre 2020 konfrontiert sein könnte. Auf Basis dieser Erkenntnisse werden rund 400 Teilnehmende aus schulischer und außerschulischer politischer Bildung, Politik, aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Medien zukunftsfähige Modelle der politischen Bildungsarbeit entwickeln.

Die Veranstaltung wird unterstützt vom Türkischen Bund Berlin-Brandenburg, dem hessischen Volkshochschulverband, der Initiative Zukunft (Bonn) und der Virtuellen Akademie der Friedrich- Naumann-Stiftung (Potsdam).

04.–06. November 2004
Heinz Nixdorf MuseumsForum Paderborn
Fürstenallee 7
33102 Paderborn

Das Programm und weitere Informationen unter Externer Link: www.bpb.de/veranstaltungen

Informationen und Anmeldung


Bundeszentrale für politische Bildung
Heino Gröf
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-510
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: E-Mail Link: groef@bpb.de

Pressekontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail: E-Mail Link: schuetz@bpb.de

Fussnoten