30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Pressekonferenz Wahl-O-Mat

8.3.2013

Demografischer Wandel und Medien – Gespräche mit Caja Thimm und Marc Rasmus

Online-Videokonferenzen am 11. und 12. März zu „Altersbilder in den Medien“ und „Wie begegnen die Medien dem demografischen Wandel? Fallstudie SAT.1 Gold“.


Die öffentliche Wahrnehmung des demographischen Wandels in Deutschland wird entscheidend durch die Medien geprägt. Sie bestimmen, welche Themen aufgegriffen und welche Bilder vom Alter(n) übermittelt werden. Dadurch beeinflussen Sie nicht nur die politische Agenda, sondern auch das Miteinander der Generationen. Umgekehrt verändert der demografische Wandel die Medienwelt. Die Werbung hat die ältere Zielgruppe bereits seit längerer Zeit für sich entdeckt. Auch die Fernsehbranche muss sich in Anbetracht der wachsenden gesellschaftlichen Alterung, einer veränderten Mediennutzung und einer zunehmenden Medienkonkurrenz für die Zukunft programmatisch neu ausrichten.

In Vorbereitung auf den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag zum diesjährigen Thema „Wohin wollen wir gehen? Irrgarten Demografie – Gesucht: Lebenswege 3.0“ veranstaltet die Bundeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit der Jugendpresse Deutschland und dem Deutschen Bundestag zwei Online-Videokonferenzen zum Thema „Demografischer Wandel und Medien“:

Montag, 11. März, 18 Uhr: „Altersbilder in den Medien“ mit Prof. Dr. Caja Thimm Caja Thimm ist Professorin für Medienwissenschaft und Intermedialität an der Universität Bonn und war stellvertretende Vorsitzende der Kommission des 6. Altenberichts der Bundesregierung zum Thema „Altersbilder in der Gesellschaft“. In ihrem Vortrag wird Caja Thimm darstellen, in welcher Weise Medien Altersbilder prägen und welchen Einfluss diese auf unsere Gesellschaft haben.

Dienstag, 12. März, 18 Uhr: „Wie begegnen die Medien dem demografischen Wandel? Fallstudie SAT.1 Gold“ mit Marc Rasmus: Marc Rasmus ist Senderchef von SAT.1 Gold, einem neuen Spartenkanal für die Kernzielgruppe der 49- bis 64-jährigen Zuschauerinnen. Er wird auf die Frage eingehen, wie sich die Medien, insbesondere das Fernsehen, auf den demografischen Wandel einstellt.

Weitere Informationen zum Workshop allgemein und den Zugang zu den Online-Videokonferenzen gibt es unter: www.jugendpresse.de/bundestag

PDF-Icon Pressemitteilung

Pressekontakt bpb

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media