Pressekonferenz Wahl-O-Mat

27.11.2014

Theaterfestival erfolgreich beendet

9. Festival „Politik im Freien Theater“ zu Ende gegangen / Rund 100 Veranstaltungen mit 10.000 Besuchern in Freiburg im Breisgau / Milo Rau gewinnt Preis der Bundeszentrale für politische Bildung


Das 9. Festival „Politik im Freien Theater“ in Freiburg im Breisgau ist am Wochenende mit großem Erfolg zu Ende gegangen. Weit über 10.000 Zuschauer haben die rund 100 Veranstaltungen besucht. 176 Künstler brachten im Rahmen von 29 Aufführungen der 15 Gastspiele das Festivalmotto „Freiheit“ auf die Bühnen der Stadt. Nahezu alle Veranstaltungen waren ausverkauft. Das Gastspielprogramm wurde durch Workshops, Diskussionen, Gespräche, Interventionen, Lectures, Ausstellungen, Filme, Konzerte, Partys begleitet.

Der schweizer Regisseur und Theaterautor Milo Rau erhielt für die Produktion “The Civil Wars” den mit 15.000 Euro dotierten Preis der Bundeszentrale für politische Bildung als Zuschuss für eine Gastspieltournee. In der Begründung der Jury heißt es unter anderem, „dass es Milo Rau & Ensemble gelungen ist, dem postdramatischen Theater eine neue Ernsthaftigkeit zu geben. Politisches und Privates werden kunstvoll verschmolzen, der Bürgerkrieg in Syrien und der Krieg der Bürger im eigenen Wohnzimmer.“

„Kritische politische Bildung und freies Theater liefern Differenzierungen, die die Voraussetzung für freiheitliches Denken sind. Das diesjährige Theaterfestival hat gezeigt, wie wichtig das Zusammenspiel dieser beiden Bildungsbereiche ist,“ sagt Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung.

Das Festival „Politik im Freien Theater“ wird von der Bundeszentrale für politische Bildung seit 1988 im Dreijahresrhythmus in wechselnden Städten veranstaltet. Nach den Stationen Berlin, Köln und Dresden gastierte das renommierte Festival mit seiner 9. Ausgabe vom 13. bis 23. November 2014 in Freiburg im Breisgau. Hier präsentierten die bpb, das Theater Freiburg, das Theater im Marienbad und das E-Werk 15 freie nationale und internationale Gastspiele.

Weitere Informationen unter www.politikimfreientheater.de

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF.


Pressekontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de
www.bpb.de/presse

Pressekontakt:

Theater Freiburg
Bettina Birk
Bertoldstraße 46
79098 Freiburg
Tel +49 (0)761 201-2950
Fax +49 (0)761 201-2896
bettina.birk@theater.freiburg.de


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

In dem 17. bpb:magazin zeichnen wir anhand von Postleitzahlen ein Mosaik aktueller Veränderungsprozesse und stellen Menschen vor, die sich für unsere Demokratie und offene Gesellschaft einsetzen. Wie immer finden Sie auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media