Blick auf einen Wähler / eine Wählerin hinter einer Wahlkabine.

Redaktion I Marie Leontine Dewitz am 22.09.2017

Umfrage zur Wahlpflicht

Zur Bundestagswahl 2013 haben rund 18 Millionen Wahlberechtigte ihr Recht zu wählen nicht wahrgenommen. Ist es da sinnvoll, eine Wahlpflicht einzuführen? Netzdebatte hat sich umgehört und Meinungen zur Einführung einer Wahlpflicht gesammelt.

Zur Bundestagswahl 2013 haben rund 18 Millionen Wahlberechtigte ihr Recht zu wählen nicht wahrgenommen. Ist es da sinnvoll, eine Wahlpflicht einzuführen? Netzdebatte hat sich umgehört und Meinungen zur Einführung einer Wahlpflicht gesammelt.



Creative Commons License Dieses Video ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/3.0

Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet



 

Countdown

bis zur konstitutierende Sitzung des Bundestages (spätestens)

Wahl-ABC

Direktkandidat

erhält das politische Mandat im Parlament, indem er die relative Mehrheit der Stimmen in seinem Wahlkreis gewinnt.

Zum Wahl-ABC auf bpb.de

Die bpb in Social Media

Dossier

Parteien in Deutschland

Ohne Parteien ist das politische System der Bundesrepublik nicht vorstellbar. Sieben Parteien sind im Bundestag vertreten: CDU, SPD, AfD, FDP, DIE LINKE, GRÜNE und CSU. Daneben gibt es aber noch zahlreiche kleinere Parteien, die im Europäischen Parlament oder den 16 Landesparlamenten für die Belange ihrer Wähler eintreten. Das Dossier beschreibt die deutschen Parteien und hilft, die Entwicklung des Parteiensystems und seine Rahmenbedingungen einzuordnen. Weiter... 

Deine Frage zur Bundestagswahl

Weiter... 

Themenseite

Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 fand die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. 61,5 Millionen Menschen waren zur Wahl aufgerufen, rund drei Millionen von ihnen zum ersten Mal. Auf dieser Seite informiert die Bundeszentrale für politische Bildung über die Ergebnisse, Hintergründe und ihre Angebote zur Wahl. Weiter...