Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Konjunkturpaket

Konjunkturpaket Konjunkturpaket I, Konjunkturpaket II

Kurzbezeichnung für zwei Konjunkturprogramme der Bundesregierung. Das Konjunkturpaket I »Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung« vom 5. 11. 2008 sollte die als Folge der Interner Link: Finanzmarktkrise ausgelöste konjunkturelle Abschwächung im Jahr 2008 verringern. Zu dem Maßnahmenpaket zählten u. a. verbesserte Abschreibungsmöglichkeiten für Unternehmen, Erhöhungen der Finanzmittel des Gebäudesanierungsprogramms, ein Investitionsprogramm Verkehr, Verlängerung der Bezugsdauer von Kurzarbeitergeld, Ausbau des Sonderprogramms für ältere und geringqualifizierte Arbeitnehmer.

Das Konjunkturpaket II »Entschlossen in der Krise, stark für den nächsten Aufschwung« vom 12. 1. 2009 sollte die sich abzeichnende Rezession im Jahr 2009 abmildern. Wichtige Maßnahmen waren u. a. ein Programm für öffentliche Investitionen in Bildung, Infrastruktur und Informationstechnologie von insgesamt 14 Mrd. €, ein Kredit- und Bürgschaftsprogramm der KfW Bankengruppe für eine bessere Kreditversorgung von Unternehmen im Umfang von 100 Mrd. €, die Erhöhung der Mittel für Qualifizierungsmaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit, die Senkung der Beitragsätze zur Arbeitslosenversicherung von 3,2 auf 2,8 % und zur Krankenversicherung von 15,5 auf 14,9 %, die Verringerung des Eingangsteuersatzes und Erhöhung des Grundfreibetrags beim Interner Link: Einkommensteuertarif sowie die Reform der Interner Link: Kraftfahrzeugsteuer und die befristete Einführung einer Interner Link: Umweltprämie (siehe dort) für Pkw-Käufe.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Fussnoten