Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Wucher

Wucher

Unterfall der Interner Link: Sittenwidrigkeit (§ 138 Abs. 2 BGB). Ein Interner Link: Vertrag ist grundsätzlich nichtig (unwirksam), wenn er unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche eines anderen zu einem krassen Missverhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung führt. Erforderlich ist neben dem objektiven Missverhältnis zwischen Interner Link: Leistung und Gegenleistung auch die subjektive Komponente, d. h. der ausbeuterische Wille, die Schwäche des anderen auszunutzen. Dabei muss der Wucherer nicht selbst profitieren, sondern es reicht, wenn einem Dritten der Vermögensvorteil versprochen wird. Typisches Beispiel für W. ist ein Interner Link: Darlehen mit besonders hohen Zinsen, das jemand bewusst an eine Interner Link: Person vergibt, die bei Banken nicht kreditwürdig ist, aber dringend Geld braucht. Neben der Unwirksamkeit und Rückabwicklung des Vertrages kommt zum Schutz des Übervorteilten auch eine gerichtliche Regelung der Interner Link: Rechtsfolge (statt Nichtigkeit) in Betracht, z. B. beim sog. Mietwucher, da der Mieter sonst auch die Wohnung verlieren würde. W. hat unter Umständen auch strafrechtliche Konsequenzen, vgl. § 291 StGB.

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Europäische Wirtschaftspolitik

Warum steigen Preise – und was kann man dagegen tun?

Die aktuellen Preissteigerungen haben ihre Hauptursache in hohen Energiepreisen. Hohe Leitzinsen drohten daher mehr Schaden anzurichten als Nutzen zu stiften, meint der Ökonom Max Krahé.

Meinungsbeitrag

Ein Lamento, das in die Irre führt

Deutschland fährt gut mit der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank, findet der Wirtschaftsjournalist Hermann-Josef Tenhagen. Dass die EZB zum Sündenbock für mäßige Lohnrunden, eine…

Meinungsbeitrag

Es gibt kein Menschenrecht auf Zinsen

Sparer leiden, Versicherungen geraten in Schieflage: Dennoch ist es unwahrscheinlich, dass die Zinsen in den kommenden Jahren steigen, meint die Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann. Dazu sei die…

Europäische Wirtschaftspolitik

Wann kommt die Zinswende in Europa?

Die expansive Geldpolitik der EZB hat immense Auswirkungen: Sparer erhalten in Europa fast keine Zinsen mehr, dagegen steigen Aktienkurse, verteuern sich Immobilien. Während einige meinen, die Zeit…

Audio Dauer
Archiv

Vor zehn Jahren: Finanzkrise erreicht Europa

Am 9. August 2007 erreichen die Probleme auf dem US-Immobilienmarkt Europa. Die Krise wird in der Folge zu einer flächendeckenden Finanz-und Wirtschaftskrise. Eine Chronik der Ereignisse.

Debatte

Schulden: Ein gutes Geschäft?

Rainer Voss ist ehemaliger Investmentbanker und hat das Geschäft mit Krediten und Staatsanleihen aus nächster Nähe kennengelernt. Im Netzdebatte-Interview erklärt er, wie der Kredithandel…