Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Die Stadt als Beute

Die Stadt als Beute Ein Dokumentarfilm von Andreas Wilcke

Berlin gilt als "the place to be“". Viele wollen hier wohnen und viele wollen sich hier eine Wohnung kaufen. Ehemaliger staatlicher Wohnungsbestand wird privatisiert und Mietwohnungen werden zu Eigentum. Welten prallen aufeinander und Paralleluniversen tun sich auf. Über einen Zeitraum von vier Jahren hat der Filmemacher diesen Vorgang beleuchtet. Er dokumentiert die Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt, lässt Mieter und Vermieter, Immobilienmakler, Kaufinteressenten, Investoren und Politiker zu Wort kommen.

Mehr Informationen

  • Regie, Kamera und Produktion: Andreas Wilcke

  • Schnitt: Steffen Bartneck, Jan Liedtke, Martin Czinczoll

  • Ton: Gerald Mandl

  • Musik: Rudolf Moser

  • Dramaturgische Beratung: Tilmann Künzel, Maria Wischnewski

  • Produktion: 2016

  • Spieldauer: 83 Min.

Lizenzhinweise

© 2020 Wilckefilms & Weltfilm