Europäische Umweltagentur

Die E. [engl.: European Environment Agency, EEA] wurde 1990 durch eine Verordnung des Rates der EG gegründet. Sie hat ihren Sitz in Kopenhagen, Dänemark. Die E. soll der allgemeinen Öffentlichkeit und den Entscheidungsträgern in der Umweltpolitik auf nationaler und europ. Ebene unabhängige und zuverlässige Informationen bereitstellen. So sollen die Mitgliedstaaten und die EU dazu bewegt werden, dem Faktor Umwelt bzw. Nachhaltigkeit bei ihren Entscheidungen und Strategien ein größeres Gewicht zu geben. Die Themen der Agentur weisen eine große Vielfalt auf: Von Klimawandel und Luftverschmutzung über Chemikalien und Lärmemissionen bis hin zu umfassenden Nachhaltigkeitsstrategien reicht das Spektrum. Wichtigstes Instrument für die Gewinnung und Verarbeitung von Informationen ist das »Europäische Umweltinformations- und Umweltbeobachtungsnetz« (Eionet), welches die EEA koordiniert und weiterentwickelt. Mit den zuständigen nationalen Stellen (zumeist Umweltministerien oder Umweltagenturen wie das dt. Umweltbundesamt) und den angeschlossenen nationalen Netzwerken sind insgesamt ca. 350 Einrichtungen an Eionet beteiligt. Auch Nicht-EU-Staaten können in der E. mitarbeiten, im Moment sind dies Island, Liechtenstein, Norwegen, die Türkei und die Schweiz. Die E. hat 216 Mitarbeiter und verfügt über einen Haushalt von 54,5 Mio. € (Stand: 2019).

Internet


Siehe auch:
Europäische Agenturen
Umweltpolitik der EU

aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: T.-C. Bartsch



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen