Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Der Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" | Aktiv-Wettbewerb | bpb.de

Aktiv-Wettbewerb Ausschreibung Jury Rückblick Preisverleihungen Preistragende 2022

Der Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz"

/ 2 Minuten zu lesen

Eindruck des Workshops für Aktiv-Preistragende in Dresden im September 2022

Tag für Tag im Einsatz für Demokratie und Toleranz

In Deutschland engagieren sich rund 29 Mio. Menschen ehrenamtlich, ob im Sportverein, im Nachbarschaftstreff, im lokalen Geschichtsverein, im bürgerlichen Bündnis oder in der Kultureinrichtung. Das Engagement für ein demokratisches und tolerantes Miteinander ist vielfältig und so unterschiedlich die Menschen, die es prägen, auch sind: Was sie verbindet, ist der Einsatz für ihre persönliche Herzensangelegenheit.

Die engagierte Zivilgesellschaft in Deutschland prägt den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft, ist zur Stelle und packt an, wenn's brennt, gestaltet jeden Tag aktiv unsere Demokratie und stellt sich Demokratiefeindlichkeit und Diskriminierung couragiert entgegen.

Hinter der engagierten Zivilgesellschaft steckt vor allem viel Arbeit und viele Erfolgsgeschichten, die viel zu selten erzählt werden.

Vorbilder gesucht!

Der Aktiv-Wettbewerb sucht jedes Jahr nach erfolgreichen zivilgesellschaftlichen Projekten, die das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise mit Leben füllen und damit die aktive Demokratie gestalten und Toleranz in der Gesellschaft fördern.

Was der Wettbewerb mit den ca. 50 jährlich ausgezeichneten Projekten zeigen will, ist, wie vielfältig das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und Toleranz ist. Es bildet bewusst die gesamte Bandbreite des Engagements für Demokratie und Toleranz ab: Zur Stärkung von Teilhabe und Chancengleichheit, zur Förderung von Diversität sowie Inklusion und gegen Demokratiefeindlichkeit, alle Formen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und politischen Extremismus. Jedes Jahr legt die Interner Link: Jury zudem jährliche Schwerpunkte fest, auf die ein besonderer Fokus gelegt werden soll.

Kern des Wettbewerbs ist der "Best-Practice-Gedanke": Die ausgezeichneten Projekte haben sich erfolgreich bewährt und können in anderen Kontexten und Regionen nachgeahmt werden. Die Plattform, die der Aktiv-Wettbewerb den Preisträgerprojekten bietet, dient auch dazu, anderen Engagierten Vorbilder und Inspirationen an die Hand zu geben.

Das Aktiv-Netzwerk

Die Preistragenden des Aktiv-Wettbewerbs werden Teil des Interner Link: bundesweiten Aktiv-Netzwerkes, das seit mehr als 20 Jahren wächst und wertvollen Erfahrungs- und Wissensaustausch ermöglicht. Hierzu wird insbesondere der bundesweite zweitägige Interner Link: Workshop für Aktiv-Preistragende seit Beginn des Wettbewerbs 2001 angeboten, der jedes Jahr im September stattfindet.

Fussnoten

Weitere Inhalte