Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Fête de la Musique (Ausgebucht) | bpb.de

Fête de la Musique (Ausgebucht)

Datum der Veranstaltung Freitag, 21. Juni 2024
Uhrzeit der Veranstaltung 16:00 – 23:00 Uhr
Ort der Veranstaltung Bonn
Download-Link: Termin herunterladen

Über die Veranstaltung

Die Fête de la Musique ist leider ausgebucht.
Wir freuen uns sehr über das große Interesse!

Die Tradition der Fête de la Musique ist längst in ganz Europa und vielen Teilen der Welt bekannt und ein beliebter Anlass für Profi- und Amateurkünstler sich bei Gratiskonzerten an teils ungewöhnlichen Orten zu präsentieren. Die bpb und das Institut Français laden am 21. Juni zum Bundeskanzlerplatz 2 ein.

Die Fête de la Musique startet ab 16 Uhr im bpb:medienzentrum mit Mitmachaktionen und Konzerten einiger Amateur-Musiker/-innen. Für diesen Teil ist keine Anmeldung notwendig, kommen Sie einfach vorbei!

Im Anschluss geht es mit dem Aufzug weiter nach oben in den 27. Stock: Über den Dächern von Bonn finden ab 18.30 Uhr Konzerte von Sebastian Sturm und Marion & Sobo Band statt, bei denen wir den Bundeskanzlerplatz zum Tanzen bringen möchten. Der Einlass beginnt um 18 Uhr.

Sebastian Sturm gehört seit 2006 zu den wichtigsten Reggae-Künstlern Europas. Mit 14 Jahren gründete er seine erste Punkband, entdeckte im Laufe der Zeit aber immer mehr seine Liebe zum Reggae. Er gründete die Reggae-Band Jogit Beat und gelangte so zu Bekanntheit in der Reggae- und Dancehall-Szene des Dreiländerecks. Ab 2006 begann er, unter seinem Namen Sebastian Sturm zusammen mit der Band JIN JIN Alben zu veröffentlichen. Wählte ihn die Leserschaft des Reggae-Magazins Riddim 2007 und 2008 noch zum besten Newcomer des Jahres, ist er mittlerweile auf den großen Bühnen angekommen. Mit seinen authentischen Live-Performances trat er auf zahlreichen Festivals in ganz Europa auf.

Marion & Sobo Band veröffentlichte in Frühling 2024 ihr neues Album „gomera“ und beweist endgültig, dass handgemachte, akustische Musik nicht nur filigran, kontemplativ und farbenreich sein kann, sondern selbst ohne Schlagzeug auch hochenergetisch und wuchtig. Das deutsch-französisch-polinische Ensemble kreiert so einen NewGypsy Jazz vermählt mit Chanson und Vocal Jazz, der die Welt umarm.

Den Abschluss des Abends bildet die Übertragung des EM-Spiels Frankreich-Niederlande.

Ablauf:
Ab 16 Uhr: Musik und Austausch im bpb:medienzentrum (keine Anmeldung notwendig)
Ab 18 Uhr: Einlass für den zweiten Teil im 27. Stock - Zugang über Drehtür am Haupteingang (nur mit Anmeldung)
Ab 18.30 Uhr: Begrüßung, Konzerte von Sebastian Sturm und Marion & Sobo Band
Ab 21 Uhr: Übertragung des EM-Spiels Frankreich-Niederlande

Getränke und Snacks werden gegen Spende angeboten.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung für das Programm am 18 Uhr im 27. Stock ist notwendig. Ein Einlass verfolgt nur mit vorheriger Anmeldung.

In Kooperation mit Design Offices.
Gefördert von der Stadt Bonn.

Hinweise zur Veranstaltung

Veranstaltungsadresse:
Bundeskanzlerplatz 2
53113 Bonn

Veranstalter:
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Externer Link: Institut Français

Hinweise zur Teilnahme:
Teilnahmegebühr: kostenfrei

Weitere Inhalte

Audio Dauer
Deine tägliche Dosis Politik

Start der Europameisterschaft 2024

Heute startet die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland – sie verspricht, ein sportliches und kulturelles Großereignis zu werden.

Deine tägliche Dosis Politik

Vor 120 Jahren: FIFA wird gegründet

Heute vor 120 Jahren wurde der Weltfußballverband FIFA gegründet, einer der größten Sportverbände weltweit.

Auf-/Vorführung (Musik, Theater, Kino)
veranstaltet von der bpb

TINY CONCERTS AND TALKS

  • Donnerstag, 16. Mai 2024
  • 20:00 – 21:30 Uhr
  • Bonn
Auf-/Vorführung (Musik, Theater, Kino)
veranstaltet von der bpb

TINY CONCERTS AND TALKS

  • Dienstag, 14. Mai 2024
  • 20:00 – 21:30 Uhr
  • Berlin
Türkei

Ein Sommer ohne Musik

2023 verboten türksiche Provinzverwaltung reihenweise Musikfestivals und Konzerte. Die erzwungene Stille fügt sich in das düstere Bild gesellschaftlichen Lebens in der autoritären Türkei von heute.