APUZ Dossier Bild

26.5.2002 | Von:
Robert Kaltenbrunner

Berliner Aporien?

Mehr als an irgendeinem anderen Ort in Deutschland geht es in Berlin um die Frage der Modernisierung der Stadt. Doch wo eine sich stetig erneuernde...

Einleitung

Berlin gilt als der Ort in Deutschland, an dem gesellschaftliche Modernisierung sich am sichtbarsten niederschlägt. Dabei findet man als Antwort auf die Frage, was Berlin sein soll, kaum Übereinstimmung. Klar ist nur, dass Berlin während der letzten elf Jahre in einen Schnelldurchlauf der architektonischen und städtebaulichen Veränderung versetzt wurde. Daher richtet sich der Blick auf die sich rasant verändernde Gestalt der Stadt, auf die spektakulären Einzelprojekte wie beispielsweise Potsdamer Platz und Friedrichstraße, Lehrter Bahnhof oder Reichstagsumbau. Ob dieser Blickwinkel ausreicht, um die Veränderungsprozesse angemessen beurteilen zu können, ist indes zu bezweifeln. Denn die Motive, Strukturen, Intentionen, aber auch die Defizite der Entwicklung und des Umbaus zur zeitgemäßen Hauptstadt anschaulich zu machen, ist ein schwer einlösbarer Anspruch. Die Wandlungen, soweit sie baulich manifest geworden sind, decken sich nicht immer mit den Neuerungen im kulturellen, sozialen und ökonomischen Lebensvollzug.

  • PDF-Icon PDF-Version: 81 KB