30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Bus brennt

17.8.2018

Impressum

Das bpb-Dossier "Prag 1968" gibt einen Überblick über das Geschehen in der CSSR 1968 - die Reformbewegung des "Prager Frühlings", sowie deren Niederschlagung durch Militär des Warschauer Pakts.
Das Dossier setzt sich zusammen aus im Jahr 2018 verfassten Rückblicken und Analysen sowie Texten aus der APuZ und dem Deutschlandarchiv, die bereits in den vergangenen Jahren auf bpb.de erschienen sind, aber nichts von ihrer Relevanz verloren haben.

Herausgeber .
Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn © 2018
ViSdP: Thorsten Schilling
schilling@bpb.de

Redaktion
Holger Kulick
kulick@bpb.de

Umsetzung
3pc GmbH - Neue Kommunikation, Berlin
www.3pc.de
Sonia Binder & Leonie Roos

Fotos: Das Copyright für alle abgebildeten Dokumente ist in der Regel vermerkt. In den Fällen, in denen es nicht gelang, die Rechteinhaber an Abbildungen, Texten oder Videoausschnitten zu ermitteln, bleiben Honoraransprüche gewahrt.

PDFs: Die Rechte an in diesem Dossier veröffentlichten Stasi-Unterlagen liegen bei der Stasi-Unterlagen-Behörde BStU

Links: Die bpb übernimmt keine Haftung für die Inhalte von Publikationen oder Websites, zu denen aufgrund von thematischen Bezügen Online-Verlinkungen gesetzt worden sind oder auf die in Fußnoten oder Literaturangaben verwiesen wird.

Für Hinweise, Kritik und Ergänzungsvorschläge sind wir sehr dankbar.
Bitte mailen Sie an: kulick@bpb.de


Dossier

Die 68er-Bewegung im Westen

Sie protestierten gegen starre Strukturen, den Vietnamkrieg, die rigide Sexualmoral und die Nichtaufarbeitung des Nationalsozialismus: Tausende von Studenten gingen in den 1960er Jahren auf die Straße – und als 68er in die Geschichtsbücher ein. War diese Zeit notwendig für den Übergang in die moderne Gesellschaft?

Mehr lesen

Der Tag in der Geschichte

  • 28. November 1964
    Der nationalkonservative Bremer Betonfabrikant Friedrich Thielen (zunächst CDU, dann DP) gründet aus rechtsextremen Splitterparteien die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD). Sie versteht sich als Sammelpartei für »nationale Deutsche aller Stände,... Weiter
  • 28. November 1969
    Die neue sozialliberale Bundesregierung unterzeichnet den Atomwaffensperrvertrag (Nuklearer Nichtverbreitungsvertrag) in Moskau, Washington und London. Vorbehalte beziehen sich auf die Nichtanerkennung der DDR, die NATO-Mitgliedschaft, die europäische... Weiter
  • 28. November 1969
    Die Bundesregierung unterzeichnet den Atomwaffensperrvertrag. (28. 11. 1969) Weiter
  • 28. November 1983
    Das Rückkehrhilfegesetz bietet ausländischen Arbeitnehmern unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. bei Arbeitslosigkeit infolge Betriebsstillegung oder Konkurs, ferner bei Kurzarbeit) befristete finanzielle Anreize, die BRD dauerhaft zu verlassen. Damit soll... Weiter
  • 28. November 1989
    Bundeskanzler Kohl legt dem Bundestag während der Haushaltsdebatte ein Zehnpunkteprogramm zur schrittweisen Überwindung der Teilung Deutschlands und Europas vor: 1. Sofortige konkrete Hilfe für die DDR, u. a. für einen zeitweiligen Devisenfonds, sofern der... Weiter
  • 28. November 1989
    Letzte Sitzung des »Demokratischen Blocks«. Aus ihm scheiden nacheinander als Blockparteien aus: die CDU am 4. 12., LDPD und DBD am 5. 12., die NDPD am 7. 12. 1989. Noch auf ihrem letzten Parteitag vom 14.- 16. 10. 1987 hatte die CDU vorbehaltlos die SED als... Weiter
  • 28. November 1994
    In einem Referendum lehnen 52,2 Prozent der abstimmenden Norweger (Wahlbeteiligung: 88,6 Prozent) den Beitritt zur EU ab. Von ursprünglich fünf Beitrittskandidaten können damit drei EU-Mitglieder werden: Finnland, Österreich und Schweden. Folgende... Weiter
  • 27./ 28. November 1995
    Auf der Außenministerkonferenz in Barcelona vereinbaren die 15 EU-Mitgliedstaaten und zwölf südliche sowie östliche Anrainerstaaten eine Euro-mediterrane Partnerschaft. Sie soll, damit Europa nicht von seinen Nachbarstaaten am Mittelmeer abgeschottet bleibt,... Weiter

Hintergrund

Der Kalte Krieg

Der Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts 1968 in die CSSR war auch eine Folge der feindbildgeprägten Blockkonfrontation im Kalten Krieg. Ein Überblick.

Mehr lesen

Aufarbeitung

Stasi

Geheimpolizeien waren zentrale Machtwerkzeuge der sozialistischen oder kommunistischen Machthaber in allen Ostblockstaaten. Dieses Dossier beleuchtet exemplarisch Wirken und Aufarbeitung des MfS.

Mehr lesen