30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
Hanne Wurzel, Leiterin des Fachbereichs "Extremismus" der bpb, eröffnet die Fachtagung in Bamberg

11.12.2019

C6) "Zwischen Fortbildung und Ausstieg. 'Linke Militanz' in Schleswig-Holstein"

Laura Adrian vom KAST e.V., dem Kieler Antigewalt- und Sozial-Training, stellte zu Beginn der Arbeitsgruppe die Arbeit ihres Vereins vor. Dieser biete grundsätzlich drei Bereiche an. In der Infostelle würden weiterführende Informationen für Lehrerinnen, Lehrern, Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter, ehrenamtlich Arbeitende und Interessierte vermittelt. In den Fortbildungen gehe es um Wissensvermittlung, insbesondere auch für die Zielgruppe Polizei und Vollzug. Und in der Beratung werde konkrete Ausstiegsarbeit betrieben, hierzu komme es aber nur in sehr seltenen Fällen.

Bei der Diskussion im Plenum wurde die Relevanz des Themas "Linke Militanz" kritisch gesehen. Aktuelle gebe es wichtigere Themen wie zum Beispiel Rechtsterrorismus, so würde ihr oft vermittelt. Linke Militanz erscheine im Gegensatz zur extremen Rechten nicht als immanent demokratiegefährdend, so die Wahrnehmung. Dennoch seien Gewalt und gewalttätige Ausschreitungen ein Thema, das aufgegriffen werden müsse. In Schleswig-Holstein habe es eine Befragung gegeben, als wie wichtig unterschiedliche Berufsgruppen das Thema "Linke Militanz" einschätzen. Ergebnis: Soziale Arbeit, Schule und Kirchen sehen keine Relevanz, Justiz und Polizei als von der Gewalt Betroffene hingegen schon. Die Frage sei hier also, wie Prävention gelingen könne. Auf der Einstellungsebene sei ein pädagogischer Zugang schwierig, daher empfahl Adrian vor allem Anti-Gewalt-Trainings, um die Option zur Gewaltanwendung so unattraktiv wie möglich zu machen.


Event series

Mapping Memories

Mapping Memories is an event series focusing on commemorative culture in Eastern Europe and beyond. Current events include conferences, summer schools and practical workshops.

Mehr lesen

Fachkonferenz

Konferenz zur Holocaustforschung

Die Internationalen Konferenzen zur Holocaustforschung dienen dem Austausch zwischen wissenschaftlicher Forschung und der Praxis politischer Bildung. Sie entstehen aus einer Kooperation der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und Partnern aus der Wissenschaft.

Mehr lesen

TiT-Veranstaltungsreihe

Themenzeit im Themenraum

Themenzeiten: Kompakte Informationsmodule und anregende Diskussionen mit männl. und weibl. Experten zu Themen der politischen Bildung.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

Checkpoint bpb – Die Montagsgespräche

Alle zwei Monate montags diskutiert der Checkpoint aktuelle Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft und Forschung – anspruchsvoll, unterhaltsam und gerne auch kontrovers.

Mehr lesen

Veranstaltungsreihe

What's up, America? – Perspectives on the United States and Transatlantic Relations

Mehr als die Hälfte der Europäer steht TTIP positiv gegenüber – in Deutschland und zwei weiteren Ländern jedoch ist die Ablehnung innerhalb der Bevölkerung groß. Anhand dieses Fallbeispiels beschäftigt sich die Podiumsdiskussion mit der Frage, wieso wirtschaftliche Fragen auf beiden Seiten des Atlantiks und auch innereuropäisch auf so unterschiedliche Art und Weise diskutiert werden.

Mehr lesen

Blog zur Fachkonferenz

Medienkompetenz 2014

Zielsetzung der Fachkonferenz Medienkompetenz 2014 ist es, theoretische und praktische Konzepte angesichts aktueller digitaler Umbrüche und vor dem Hintergrund bestehender Modelle der Medienkompetenz zu diskutieren und weiterzuentwickeln.

Mehr lesen