Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Römische Verträge

Römische Verträge

Kurzbezeichnung für die 1957 abgeschlossenen und am 1.1.1958 in Kraft getretenen Gründungsverträge der EWG (Interner Link: Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG)) und der Europäischen Atomgemeinschaft (Interner Link: Europäische Atomgemeinschaft (EAG)/EURATOM).

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Hintergrund aktuell

60 Jahre Römische Verträge

Die Römischen Verträge gelten als Meilenstein der europäischen Integration. Am 25. März 1957 unterzeichneten sechs europäische Staaten die Verträge in Rom – und schufen damit die…