Ziel-1-2-3-Gebiete

Z. bezeichnen die Einteilung rückständiger Gebiete der EU nach finanzieller Förderbedürftigkeit durch die Strukturfonds. Die Einteilung erfolgt nach den Zielen der Strukturpolitik. Für die Förderperiode 2007–13 waren diese (Förderziele 2014–2020: Investieren in Wachstum und Beschäftigung; Europäische territoriale Zusammenarbeit):

• Konvergenz,

• regionale Wettbewerbsfähigkeit und

• europ. territoriale Entwicklung. Geografisch abgegrenzt sind die Z. nach der sog. NUTS-Gliederung.

• Ziel-1-Gebiete sind sog. Konvergenzregionen mit Entwicklungsrückstand, deren Bruttoinlandsprodukt pro Kopf weniger als 75 % des EU-Durchschnitts ausmacht.

Die Förderung erfolgt vorrangig in Ziel1-Gebieten, um deren Entwicklung und strukturelle Anpassung zu unterstützen. Investiert wird u. a. in Infrastruktur, das Erziehungs- und Gesundheitswesen, berufliche Weiterbildung und Existenzgründung. Derzeit werden die ostdt. Länder sowie Gebiete in anderen Mitgliedstaaten, hauptsächlich in geografischer Randlage, als Ziel-1-Gebiete unterstützt.

• Ziel-2-Gebiete bezeichnen Regionen, deren regionale Wettbewerbsfähigkeit durch sozioökonomische Faktoren beeinträchtigt ist.

Gefördert wird insbesondere Beschäftigung, die wirtschaftliche und soziale Umstellung, Umweltschutz und Wettbewerbsfähigkeit bei Industrie und Dienstleistung.

• Ziel-3-Gebiete sind Regionen, die Unterstützung im Bereich der Bildungs- und Beschäftigungspolitik benötigen und nicht als Ziel-1-Gebiete kategorisiert werden.

Gefördert werden u. a. die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit und die Anpassung der Arbeitskräfte an die Veränderungen der Produktionssysteme.

Siehe auch:
NUTS

aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: M. Chardon



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen