Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Bericht über den Aufstand in Sobibor

Bericht über den Aufstand in Sobibor

von Aleksandr Petscherski / Herausgegeben von Ingrid Damerow

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Aleksandr Petscherski wurde als kriegsgefangener sowjetischer Jude und Rotarmist im September 1943 in das deutsche Vernichtungslager Sobibor im Osten des besetzten Polen deportiert. Nachdem ihm und seinen Leidensgefährten nach Wochen unsäglicher Misshandlungen und täglichen Mordens der SS der nahe Tod vor Augen stand, gelang am 14. Oktober unter seiner Führung ein sorgfältig vorbereiteter Aufstand.

Mehrere Hundert Gefangene konnten zunächst fliehen, doch bis auf 50 fielen alle der Verfolgung durch die SS, die Wehrmacht oder deren Kollaborateure zum Opfer, andere starben im verminten Gelände rund um das Lager. Petscherski hat noch in Sobibor begonnen, einen Bericht über die Umstände seiner Zeit im Lager zu verfassen. Der später erweiterte und ergänzte Text liegt nun erstmals in deutscher Sprache vor. Er spiegelt in nur schwer erträglicher Klarheit die schier unvorstellbare Unmenschlichkeit und Grausamkeit der Lagerschergen. Vor allem aber zeugt der Bericht von größtem Mut, von Überlebenswillen, Uneigennützigkeit und Solidarität in der Ausweglosigkeit.

Produktinformation

Bestellnummer:

10300

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Aleksandr Petscherski / Herausgegeben von Ingrid Damerow

Ausgabe:

Bd. 10300

Seiten:

136

Übersetzung:

Ingrid Damerow

Erscheinungsdatum:

24.03.2020

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Artikel

Der Anhänger von Karoline Cohn

Dieser Kettenanhänger mit der Inschrift „Masel Tov“ gehörte Karoline Cohn aus Frankfurt. Seine Entdeckung 70 Jahre später in Sobibór gibt Zeugnis von ihrer Ermordung.

Schriftenreihe
4,50 €

Das Amulett und das Mädchen

4,50 €

Ein Amulett: Archäologen fanden es unter einer Baracke im Vernichtungslager Sobibór: Klaus Hillenbrandt recherchierte daran anknüpfend die wenigen belegbaren Lebensdaten des 1929 in Frankfurt…

Schriftenreihe
10,00 €

Die fotografische Inszenierung des Verbrechens

10,00 €

Das sogenannte Auschwitz-Album ist ein verstörendes fotografisches Dokument der Unmenschlichkeit. Die akribische Einordnung der Bilder in ihren Entstehungszusammenhang durch die Autoren dieses Buches…

DVD / CD (VÖ-Rechte)
50,00 €

Nacht und Nebel (V+Ö)

50,00 €

Alain Resnais' herausragende Dokumentation über das Geschehen in den nationalsozialistischen Konzentrationslager verbindet eindringliche Bilder, die Musik Hanns Eislers und den Text der…

Artikel

Das Warschauer Ghetto

Bis 1939 befand sich in Warschau die größte jüdische Gemeinde Europas – die Stadt war eine pulsierende Metropole auch des jüdischen Lebens. Nach dem deutschen Überfall auf Polen und während…