Meine Merkliste

Europäische Union

Europäische Union

von Melanie Piepenschneider, Otto Schmuck, Friedrich Heinemann, Barbara Lippert

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 0 € und 0 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Die Europäische Union und der Frieden, den sie ihren Bürgerinnen und Bürgern sichert, ist heute für viele selbstverständlich. Doch von der Gründung der Gemeinschaft für Kohle und Stahl 1951 bis zum Vertrag von Lissabon, der 2009 in Kraft trat, war es ein langer Weg. Seit einiger Zeit muss die EU zahlreiche Krisen meistern.

Nicht alle Mitgliedstaaten scheinen die stetig fortlaufende Integration der EU zu befürworten und die Coronavirus-Pandemie erzeugt eine gänzlich neue Problemlage. Diese Themenausgabe skizziert die historische Entwicklung der EU, erklärt ihre Institutionen und wirft auch einen Blick auf ihr auswärtiges Handeln. Deutlich wird, dass europäische Krisen nur gelöst werden können, wenn alle Mitgliedstaaten zusammenarbeiten.

In dieser Heftausgabe ist die Infoaktuell „Die Europäische Union im Unterricht“ einschließlich eines Glossars enthalten. Das PDF zur Infoaktuell finden Sie Interner Link: hier.

Produktinformation

Bestellnummer:

4345

Reihe:

Informationen zur politischen Bildung

Autor/-innen:

Melanie Piepenschneider, Otto Schmuck, Friedrich Heinemann, Barbara Lippert

Ausgabe:

Nr. 345

Seiten:

84

Erscheinungsdatum:

17.12.2020

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

24 x Deutschland

Deutschland in der EU

Ob Europaparlament, Europäische Kommission oder Rat der EU: Die "Brüsseler Politik" spielt eine wichtige Rolle bei Gesetzen und Rechtsakten. An deren Entstehung wirken die Mitgliedsstaaten mit.

einfach POLITIK

Die Europäische Kommission

Die Europäische Kommission achtet darauf, dass sich alle Länder an die Regeln der EU halten. Die Europäische Kommission macht auch Vorschläge für neue Gesetze in Europa.

Hintergrund aktuell

Der Austritt beginnt: EU tagt zum Brexit

Die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten treffen sich am 29. April in Brüssel zu einer Sondertagung. Nicht dabei: die britische Premierministerin Theresa May. Vereinbart werden die…