Meine Merkliste

Judikative

Judikative

Zeichnung auf der man den Hammer eines Richters sieht (© bpb)

Der Begriff Judikative kommt aus der lateinischen Sprache.
Er bedeutet "Recht sprechen".
Die Judikative entscheidet,
was nach dem Interner Link: Gesetz richtig ist.

In allen Demokratischen Staaten gibt es Interner Link: Gewaltenteilung. Das bedeutet, dass die Gewalt in dem Staat aufgeteilt ist. Es bestimmt dann nicht nur ein Mensch oder eine kleine Gruppe von Menschen in dem Staat. Auch die Bundesrepublik Deutschland ist ein Staat mit Gewaltenteilung. Es gibt drei Gewalten. Die Judikative ist eine von drei Gewalten. Die anderen zwei Gewalten sind die Externer Link: Legislative und die Externer Link: Exekutive.

Zur Judikative gehören Interner Link: Gerichte und Richter. Es ist wichtig, dass Interner Link: Gerichte unabhängig sind. Nur das Gesetz schreibt den Richtern vor, was richtig und was falsch ist.

Andere Namen für die Judikative sind: Rechtsprechung oder rechtsprechende Gewalt.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb (Hrsg.): einfach POLITIK: Lexikon. Autor/inn/en: D.Meyer, T.Schüller-Ruhl, R.Vock u.a./ Redaktion (verantw.): Wolfram Hilpert (bpb). Bonn: 2022. Lizenz: CC BY-SA 4.0 //

Fussnoten