Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Amt

Amt

1) A. bezeichnet eine staatliche Einrichtung (Interner Link: Behörde) zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben.

2) A. bezeichnet die einer Person übertragenen hoheitlichen oder öffentlichen Aufgaben sowie die damit verbundenen Interner Link: Rechte und Pflichten.

A.-Inhaber/innen leisten einen A.-Eid, der zur gewissenhaften Aufgabenerfüllung, zur Wahrung des A.-Geheimnisses und zur Verteidigung des Grundgesetzes (Interner Link: Grundgesetz (GG)) verpflichtet. Zu unterscheiden sind a) das A. auf Zeit (z. B. das politische A. eines gewählten Regierungschefs) und b) das auf Dauer übertragene A. (z. B. von Interner Link: Beamten).

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Infodienst Radikalisierungsprävention

Verwaltung & Politik

Informationen für Bedienstete aus Behörden und Ministerien

Audio Dauer
Podcast

Reichsbürger verstehen keinen Spaß

Der Mord an einem Polizisten durch einen so genannten Reichsbürger im Oktober 2016 ist zur Zäsur im Umgang der Behörden mit dieser Personengruppe geworden. Doch wie stellt sich eigentlich das…

Schriftenreihe
7,00 €

Hüter der Ordnung

7,00 €

1949 entstanden mit den beiden Staatsgründungen auf deutschem Boden zwei Innenministerien in Bonn und in Ost-Berlin. Das Buch fragt vergleichend, aber auch in je eigener Perspektive nach dem…

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Das Amt

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Etymologisch geht "Amt" zurück auf das keltisch-lateinische ambactus, das wörtlich "der Umhergeschickte" bedeutet und damit Diener bezeichnete. In diesem Sinne dient der Amtswalter im demokratischen…

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub