Meine Merkliste

City out of Darkness

City out of Darkness BRD 1950, s/w

von: Max Diekhout

Drei Jahre lang ist West-Berlin abhängig vom Strom aus der Sowjetzone. "City out of Darkness" beschreibt die Verhältnisse vor, während und nach der Berliner Blockade.

Inhalt

Nachdem die West-Berliner Stromwerke endlich wieder aufgebaut sind, erstrahlt die Stadt zum ersten Mal aus eigener Kraft. Der Film betont die Bedeutung der US-amerikanischen Hilfe im Kampf der Stadt gegen die kommunistische Vorherrschaft. Die wunderschöne Anfangssequenz beeindruckt durch ihre "Film Noir"-Stimmung.

(Text: Sandra Schulberg)

Quelle: Dieser Beitrag ist Teil der DVD "Selling Democracy".

Mehr Informationen

  • Kamera: Karl F. Wagner

  • Musik: Hans Ebert

  • Produktion: 1950

  • Spieldauer: 9 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Bundesarchiv-Filmarchiv, dem Deutschen Historischen Museum und den Internationalen Filmfestspielen Berlin

Lizenzhinweise

© USIS, Bundeszentrale für politische Bildung, Deutsches Historisches Museum, Bundesarchiv - Filmarchiv und Internationale Filmfestspiele Berlin