Meine Merkliste

The Hour of Choice

The Hour of Choice Großbritannien 1951, s/w

von: Stuart Legg

"Einheit in Verschiedenheit" war das Motto vor den zwei Weltkriegen und soll es auch nach diesen wieder werden. Der Film informiert über die europäischen Nachkriegszielsetzungen.

Inhalt

Die Geburt des Marshallplans, des Schumanplans, des Kohle- und Stahlverbundes, der Europäischen Zahlungsunion, der NATO und des Europäischen Rates belegen die These des Filmes, dass die Zukunft Europas bei internationalen Institutionen liegt. Dieser Film des britischen Dokumentarfilmers Stuart Legg ist einer der wenigen ECA/MSA-Filme, der eine umfassende Darstellung der europäischen Nachkriegs-Zielsetzungen vermittelt.

(Text: Sandra Schulberg)

Quelle: Dieser Beitrag ist Teil der DVD "Selling Democracy".

Mehr Informationen

  • Schnitt: Lewis Linzee

  • Musik: Jack Beaver

  • Produktion: 1951

  • Spieldauer: 20 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Bundesarchiv-Filmarchiv, dem Deutschen Historischen Museum und den Internationalen Filmfestspielen Berlin

Lizenzhinweise

© USIS, Bundeszentrale für politische Bildung, Deutsches Historisches Museum, Bundesarchiv - Filmarchiv und Internationale Filmfestspiele Berlin