Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Die Geschichte der Familie Brodmann

Die Geschichte der Familie Brodmann

von: Centropa - Ulrike Ostermann

Kurt Brodmann berichtet von seiner Kindheit in Wien und den unterschiedlichen Wegen seiner jüdischen Familienmitglieder ins Exil.

Inhalt

Der Film über Kurt Brodmann entstand im Rahmen des Projekts "The Library of Rescued Memories" - die Bibliothek der geretteten Erinnerungen - der Wiener Organisation CENTROPA. In diesem Oral-History-Projekt werden Lebensgeschichten europäischer Juden dokumentiert sowie deren Familienfotos archiviert. Aus manchen dieser Geschichten und Bilder werden Filme entwickelt, die mit Hilfe von animierten Fotos und Karten sowie autobiographischen Erzählungen die Lebenswege europäischer Juden nachzeichnen.

Dieser Film zeigt die Geschichte der wienerisch-jüdischen Familie Brodmann. Kurt Brodmanns Eltern entschieden sich nach der Besetzung Österreichs ihre beiden Kinder Kurt und Harry ins Exil zu senden. Kurt Brodmann wurde nach Palästina geschickt, Harry per Kindertransport nach England. Brodmanns Eltern selbst bewältigten die Ausreise nach Schanghai. Nach Ende des Krieges reiste Kurt nach Wien zurück und traf dort auf seine Eltern.

Mehr Informationen

  • Kamera: Wolfgang Els

  • Drehbuch: Wolfgang Els, Ulrike Ostermann

  • Sprecher: Christoph Krutzler

  • Musik: Reza Najfar

  • Sound: Wolfgang Els

  • Interview: Tanja Eckstein

  • Assistentin: Regina Steiner

  • Produktion: 2010

  • Spieldauer: 7 Min.

  • hrsg. von: Centropa

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht. Autor/-in: Centropa - Ulrike Ostermann für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 3.0 DE und des/der Autors/-in teilen.