Meine Merkliste

Bewegte Gesellschaft

Bewegte Gesellschaft Deutsche Protestgeschichte seit 1945

von Philipp Gassert

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

In einer Demokratie ist gewaltfreier Protest ein legitimes Mittel, sich in politischen und gesellschaftlichen Fragen Gehör zu verschaffen. Er dient als Indikator gesellschaftlicher Krisen und Kontroversen. Der Zeithistoriker Philipp Gassert zeichnet die Geschichte des Protestes in Deutschland ab 1945 nach. Er beschreibt ebenso weitgehend vergessene Episoden wie den Generalstreik in den Westzonen 1948, aber auch die folgenreichen und wirkmächtigen Proteste etwa der „68er“ oder der Friedens- und Anti-Atomkraftbewegung.

Zugleich thematisiert er die Protestgeschichte der DDR – vom Volksaufstand im Juni 1953 bis zum Widerstand der oppositionellen Kräfte, der zur friedlichen Revolution gegen die SED-Herrschaft führte. Gassert leistet dabei nicht nur einen historischen Abriss, sondern beschreibt auch den Wandel von Protestformen und Protestmilieus. Schließlich widmet er sich auch dem Zusammenhang von Protest und Migration in Deutschland.

Produktinformation

Bestellnummer:

10427

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Philipp Gassert

Ausgabe:

Bd. 10427

Seiten:

308

Erscheinungsdatum:

14.10.2019

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Video Dauer
Webvideo

Eko Fresh - 1989

Gemeinsam mit seiner Community widmet Deutsch-Rapper Eko Fresh dem 30. Jahrestag des Mauerfalls den Song "1989". Dafür rief der Musiker Jugendliche und junge Erwachsene dazu auf, ihre Gedanken,…

Video Dauer
Webvideo

Wie es sich angefühlt hat, als die Mauer fiel - Interview

Für was sind Menschen vor 30 Jahren in der DDR auf die Straße gegangen? Wie haben sie den Tag des Mauerfalls erlebt? Und was hat sich seitdem verändert? YouTuberin Lisa Sophie Laurent trifft im…