Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

In Europa nichts Neues? | bpb.de

In Europa nichts Neues? Israelische Blicke auf Antisemitismus heute

von Anita Haviv-Horiner

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Antisemitismus ist eine Konstante der deutschen und europäischen Geschichte. In den vergangenen Jahren ist eine deutliche Zunahme verbaler Anfeindungen und auch tätlicher Angriffe zu verzeichnen. Jüdinnen und Juden in Deutschland und Europa scheinen immer wieder stereotypes Kollektiv wahrgenommen zu werden. Auch das Regierungshandeln des Staates Israel wird oft klischeehaft und voreingenommen betrachtet. Die 23 von Anita Haviv-Horiner geführten Interviews mit israelischen Jüdinnen und Juden, die Teile ihres Lebens in Deutschland, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Polen, Ungarn, Italien, den Niederlanden oder Belgien verbracht haben, sind didaktisch konzipiert. Sie zeigen ein multiperspektivisches und breit gefächertes Bild.

Die Einstellungen der Interviewten zu den unterschiedlichen Erscheinungsformen des gegenwärtigen Antisemitismus in Europa, der Rolle Israels und der Frage nach dem Verhältnis von Judenhass und der Ablehnung anderer Minderheiten sind so divers wie die Biografien und Familiengeschichten. Die Beiträge von Gisela Dachs, Moshe Zimmermann, Julia Bernstein und Florian Diddens sowie Samuel Salzborn zu Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus kontextualisieren die in den Unterhaltungen herausgearbeiteten kontroversen subjektiven Eindrücke aus wissenschaftlicher und praxisbezogener Perspektive.

Produktinformation

Bestellnummer:

10775

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Anita Haviv-Horiner

Ausgabe:

Bd. 10775

Seiten:

318

Erscheinungsdatum:

26.08.2022

Erscheinungsort:

Bonn

ISBN:

978-3-7425-0775-4

Hinweise: 2. erweiterte Auflage

Weitere Inhalte

Artikel

Der Antisemitismus des iranischen Regimes

Den Antisemitismus des iranischen Regimes kennzeichnen drei Kernelemente: die traditionelle Judenfeindschaft, die Leugnung und Relativierung des Holocaust sowie Vernichtungsdrohungen gegenüber Israel.

Artikel

Wofür die Studienreisen stehen

Welche inhaltlichen Schwerpunkte setzt die bpb in ihren Studienreisen? Was ist uns bei der Programmgestaltung wichtig? Hier finden Sie nähere Informationen zu den Leitgedanken hinter dem Projekt.

Artikel

Migrationspolitik Dezember 2023

Der Rat und das Parlament der EU haben sich auf die Reform der EU-Asylpolitik geeinigt. Im Gazastreifen gehen Flucht und Vertreibung weiter. Mehr als 7 Millionen sind vor dem Krieg im Sudan geflohen.

Deutschland Archiv

Anti-Antisemitismus als neue Verfassungsräson?

Der Staatsrechtler Norbert Janz skizziert die Rechtslage, stellt Antisemitismusklauseln in Landesverfassungen vor und reflektiert, ob die Abwehr von Antisemitismus überhaupt Verfassungsrang braucht.