Medienprojekte als Methode für die politische Bildung

Beschreibung


Kampagnenprojekte als Methode für die politische Bildung.
Warum sollte man mit Laien eine Kampagne erarbeiten? Geht das nicht viel besser und schneller mit einer Agentur? Denkt man an Kampagnen, so hat man die großen Firmen oder NGOs wie Greenpeace, Amnesty International im Kopf … In diesem Workshop geht es um andere Werbekampagnen: solche, die schon im Entstehungsprozess beginnen. Im Projekt KAJUTO – Kampagnen von Jugendlichen für Toleranz wurden Erfahrungen gewonnen, wie Kampagnen von Jugendlichen realisiert werden können. Bei KAJUTO entwickeln Jugendliche selbstbestimmt Kampagnen zum Thema Toleranz. Ziel ist es dabei, ein Sprachrohr für ihre Bedürfnisse und Wünsche zu schaffen. Aus diesem Grund werden mit den Projekten primär Zielgruppen angesprochen, denen dies oftmals verwehrt bleibt.
Um an gesellschaftlichen Meinungsbildungsprozessen aktiv mitwirken zu können, müssen die Teilnehmenden diese durchdringen und kritisch hinterfragen. Deswegen nehmen sie die Planung, Ausarbeitung und Umsetzung ihrer Kampagne bei KAJUTO selbst in die Hand. Im Projektverlauf setzen sie sich folglich auch mit unterschiedlichen Vorgehensweisen, um ein Thema in einer Öffentlichkeit zu platzieren und Meinungsbildungsprozesse anzuregen, auseinander.
Inhaltlich liegt der Fokus dabei vor allem auf der Auseinandersetzung mit der eigene Intoleranz. Ziel ist es, nicht nur etwas von anderen zu fordern. Vielmehr geht es darum, im Projektprozess zu erfahren, welche Ansprüche tolerantes, respektvolles und reflektiertes Handeln an die eigene Person stellen. Gerade, wenn es um eigene Vorurteile oder Einstellungsänderungen geht, wird dies deutlich. Eindimensionale Aussagen und unreflektiertes Anprangern anderer bleiben bei KAJUTO aus.
Der Workshop dient dazu, Kampagnenproduktion als Methode für die politische Bildung vorzustellen und deren Chancen und Grenzen zu diskutieren. Darüber hinaus sollen praktische Einblicke in das Vorgehen bei den Projekten ermöglicht werden.

Veranstalter/Workshopleitung


JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis
Mareike Schemmerlin, Thomas Kupser

Format


Präsentation, Diskussion, Praxiseinheit


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet