30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren


Mit Worten abgespeist? – Demokratieverständnis und Jugendbeteiligung in Tunesien und Deutschland

Beschreibung


Mit der Ende 2014 durchgeführten Präsidentschaftswahl ist Tunesien ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg der Demokratisierung des Landes gelungen. Die politische Situation entwickelt sich stabiler als von vielen Beobachtern prognostiziert. Unter den tunesischen Eliten ist der Stolz auf den gelungenen Übergang nach der "Jasminrevolution" von 2011 verbreitet: Im Gegensatz zu der Situation in den Nachbarstaaten sei in Tunesien kein Mitglied der Gesellschaft nach dem Umsturz "über Bord gefallen". Diese Kontinuität birgt jedoch auch Risiken: insbesondere jüngere Bevölkerungsgruppen fühlen sich von den gesellschaftlichen Mitwirkungsmöglichkeiten ausgeschlossen, obwohl sie mit ihrem politischen Engagement wesentlich zum Sturz der Regierung unter dem autokratisch regierenden Präsidenten Ben Ali beigetragen hatten. Hinzu tritt, dass die Demokratisierung des Landes für viele Tunesier noch keine Verbesserung ihrer Lebenssituation bewirkt hat. Im Gegenteil: steigende Lebenshaltungskosten und hohe Arbeitslosigkeit schränken Beteiligungsmöglichkeiten vor allem auch für Jugendliche stark ein. Verbreitet ist daher der Wunsch, Tunesien aufgrund fehlender Arbeitsmöglichkeiten Richtung Europa zu verlassen.
In Deutschland ist bei jungen Menschen die Skepsis gegenüber "der Politik" und "dem System" ebenfalls weit verbreitet. Viele sind der Meinung, ihre Wünsche und Sorgen würden gesellschaftlich nicht ausreichend wahrgenommen und Beteiligung an Wahlen mache daher wenig Sinn.
Der Workshop soll die Möglichkeit bieten, anhand der Ergebnisse des Projektes "Digitale Demokratie – Das Netz als Katalysator für Demokratieentwicklung und Jugendbeteiligung in Tunesien?" mit jungen Menschen ihre Sicht auf Demokratie und Gesellschaft in beiden Ländern zu diskutieren und Möglichkeiten einer stetigeren Zusammenarbeit zu erörtern.

Veranstalter/Workshopleitung


Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN
Sebastian Welter

Format


Seminar


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet