Diskutieren Sie mit auf dialog.bpb.de

August 2019

19.08.2019: Vor 30 Jahren: Massenflucht von DDR-Bürgern bei "Picknick" am Grenzzaun in Ungarn

19. August 1989 - In Ungarn passiert etwas bis dahin unvorstellbares: Der "Eiserne Vorhang" öffnet sich für einen kurzen Moment und hunderte DDR-Bürger/-innen schlüpfen vor den Augen der ungarischen Grenzposten nach Österreich – in den Westen.

Wie kam es dazu?
  • Die Paneuropa-Union (eine europäische Einigungsbewegung) hatte zusammen mit einer ungarischen Oppositionsgruppe zum "Grenzpicknick" in Sopron an der Grenze zu Österreich aufgerufen.
  • Sie wollen ein symbolisches Zeichen setzen gegen den Grenzzaun, der im Kalten Krieg Ost- und West-Europa trennt.
Dem Aufruf folgen hunderte DDR-Bürger/-innen, die gerade in Ungarn Urlaub machen:
  • Die Menge marschiert zum Grenzzaun, wo ein Grenztor symbolisch für einige Stunden geöffnet werden soll – allein diese Geste war vor 1989 undenkbar.
  • Dann passiert das Unerwartete: Schnell ist ein Gatter an der ohnehin nur schwach bewachten Grenze zwischen Ungarn und Österreich durchbrochen.
  • Zwischen 600 und 700 DDR-Bürger/-innen stürmen freudentaumelnd in die Freiheit. Die ungarischen Grenzsoldaten greifen nicht ein.
Welche Bedeutung hatte das "Picknick"?
  • Es ist die bis dahin größte Massenflucht von DDR-Bürger/-innen in den Westen.
  • Die Grenze wird schnell wieder geschlossen – vorerst: Am 11. September öffnet sich Ungarn auf Dauer und beschleunigt damit das Ende der DDR.
Die DDR legal in Richtung Westen zu verlassen, war bis zum Mauerfall für die meisten DDR-Bürger/-innen schwierig bis unmöglich. Die Flucht war lebensgefährlich: http://kurz.bpb.de/dtdp493

Viele Grüße
Deine bpb Online-Redaktion

30.08.2019



Deine tägliche Dosis Politik

Von Montag bis Freitag schicken wir dir jeden Morgen kurze Erklärtexte zu Begriffen aus Politik und Geschichte, Hinweise auf interessante bpb-Angebote und Hintergrundinfos zu aktuellen Themen und Debatten.

Mehr lesen

Deine tägliche Dosis Politik - Quiz

Hier kannst du dir alle Quiz ansehen - und natürlich nochmal spielen!

Mehr lesen