Erinnerungsorte

Gedenkstätte, Gedenkstein/Mahnmal

KZ-Gedenkstätte Husum-Schwesing

Bild der Gedenkstätte
Das 1944 als Außenkommando des Konzentrationslagers Neuengamme bei Hamburg errichtete Lager Schwesing-Engelsburg bestand insgesamt für vier Monate. Von September bis Ende 1944 wurden Inhaftierte von Neuengamme in das Außenlager verlegt, um am Bau des sogenannten Friesenwalls mitzuwirken. Ähnlich der Geschichte des Lagers Ladelund, das etwa 55 km weiter nördlich lag, wurde Schwesing-Engelsburg wieder aufgelöst, nachdem sich das Bauvorhaben als undurchführbar erwiesen hatte. Infolge von Zwangsarbeit, Unterernährung, Misshandlung, unzulänglicher medizinischer Versorgung und Hygiene war die Sterblichkeit in dem Lager sehr hoch. Wie auch das Außenkommando Ladelund wurde Schwesing-Engelsburg als "Todeslager" bezeichnet.

Heute erinnern ein Mahnmal und 297 Stelen aus Cortainstahl, geschaffen von dem Künstler Ulrich Lindow, auf dem ehemaligen Lagergelände an die Opfer des KZ-Außenkommandos Schwesing.

Öffnungszeiten
Das ehemalige Lagergelände ist frei zugänglich.

Kontakt
Stiftung Nordfriesland
Schloss vor Husum, König Friedrich V.-Allee
25813 Husum
Bundesland Schleswig-Holstein

Tel.: +49 (0)4841 8973-0
http://www.nordfriesland.de
stiftung@nordfriesland.de

Lage
Engelsburg
25813 Schwesing



zurück zur Trefferliste
Datenbank Erinnerungsorte

Schritte zur Anmeldung

Möchten Sie für die Datenbank einen Erinnerungsort vorschlagen? Alle notwendigen Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

FAQs

Was ist die Datenbank Erinnerungsorte? Welche Orte werden angezeigt? Welche Orte kann man in der Datenbank finden? Wie kann ich in der Datenbank recherchieren?

Mehr lesen

Datenbank Erinnerungsorte

Impressum / Redaktion

Die Redaktion der Datenbank Erinnerungsorte.

Mehr lesen

App Erinnerungsorte

Die App "Erinnerungsorte für die Opfer des Nationalsozialismus" ermöglicht eine neue Form des Erinnerns. Sie finden mehr als 200 Erinnerungsorte mit Informationen über Gedenkstätten, Museen, Dokumentationszentren, Mahnmale und Initiativen.

Mehr lesen

Europäische Union - Bund - Land

Öffentliche Fördermöglichkeiten

Neben dem Bund fördern die Länder Fahrten zu Gedenkstätten durch teils sehr unterschiedliche Strukturen und Programme. Internationale Begegnungsprojekte werden vorrangig durch die internationalen Jugendwerke gefördert, aber auch eine Förderung durch die Europäische Union ist im Kontext größerer Projekte möglich.

Mehr lesen