Dossierbild Polen

16.9.2020

Chronik: Covid-19-Chronik, 1. – 14. September 2020

Datum Offiziell bestätigte Covid-19-Fälle/Todesfälle* Ereignis
01.09.2020 67.922/ 2.058 Ab dem heutigen Tag bis zum 20. September steht Eltern von Kindern bis zum Alter von acht Jahren ein zusätzliches Betreuungsgeld zur Verfügung, wenn die Betreuungseinrichtung ihre Aufgaben infolge der Corona-Epidemie nicht ausüben kann.
02.09.2020 68.517/2.078
03.09.2020 69.129/2.092 Gesundheitsminister Adam Niedzielski stellt die Corona-Strategie für den Herbst vor, wenn Covid-19, Grippeinfektionen und die Erkältungswelle gleichzeitig auftreten. Während zu Anfang der Corona-Epidemie mit einem landesweiten "Lockdown" reagiert wurde, sollen jetzt Maßnahmen angewandt werden, die an die regionalen Infektionssituationen angepasst sind. Der Hausarzt überweist nach Untersuchung des Patienten ggf. zur Durchführung eines Corona-Tests und spricht ggf. auch die Entlassung aus der Quarantäne aus. Krankenhäuser werden einer von drei Gruppen zugeteilt, die erste Gruppe ist für die Corona-Tests zuständig und überweist an die Krankenhäuser der beiden anderen Gruppen, wo die Patienten geheilt werden sollen. Die mobilen Teststationen sollen ausgebaut und ein telefonischer Informationsdienst eingerichtet werden. Außerdem soll verstärkt gegen Grippe geimpft werden. Corona-Tests sollen vor allem bei akuten Krankheitsanzeichen sowie in Risikogruppen durchgeführt werden.
03.09.2020 Das Ministerium für Familie, Arbeit und Sozialpolitik teilt mit, dass die Arbeitslosenquote im August nach neusten Schätzungen bei 6,1 % lag und gegenüber dem Vormonat nicht angestiegen ist. Ministerin Marlena Maląg sagt, der Arbeitsmarkt habe sich nach dem "Lockdown" infolge der Corona-Epidemie stabilisiert und dank der Antikrisenmaßnahmen der Regierung haben 5 Mio. Arbeitsplätze gerettet werden können.
03.09.2020 Nach Angaben des Entwicklungsministeriums wurden nach einem Monat Laufzeit 886.000 Tourismus-Bons im Wert von insgesamt 759 Mio. Zloty abgerufen. 20.000 touristische Einrichtungen haben sich in das Programm eingeschrieben. Der zweckgebundene Bon in Form eines Gutscheins von 500 Zloty pro Kind soll Familien und der Tourismusbranche helfen, Engpässe aufgrund der Corona-Epidemie zu überbrücken.
03.09.2020 In einem Fernsehinterview des Senders "tvn24" sagt Entwicklungsministerin Jadwiga Emilewicz, Schätzungen zufolge können sich die Kosten für die Corona-Epidemie auf 200 bis 250 Mrd. Zloty belaufen. Ca. 110 Mrd. Zloty belasten den Haushalt in Form von finanzieller Unterstützung für die Sozialversicherungsanstalt u.ä. Weitere 100 Mrd. Zloty werden für Anleihen zur Finanzierung der Corona-Krisenschilde eingesetzt.
04.09.2020 69.820/2.100 Die Europäische Investitionsbank (EIB) teilt mit, dass das polnische Finanzministerium 650 Mio. Euro zur Bewältigung der Covid-19-Folgen erhält. Die Mittel fließen in das Gesundheitswesen und den Zivilschutz. Die EIB und das Finanzministerium vereinbarten zudem, dass die Bank förderfähige Ausgaben vollständig finanziert und nicht bis höchstens 50 Prozent, wie bei der Bank sonst üblich.
04.09.2020 Der Kabinettsrat (Präsident und Regierung) bespricht die aktuelle Lage der Corona-Epidemie in Polen. Auf der Pressekonferenz im Anschluss sagt Präsident Duda, dass die Einreise von Personen aus Belarus im Zusammenhang mit der politischen Krise dort keinen Einfluss auf das Infektionsgeschehen in Polen habe. Die "Hotspots" der Übertragung von Covid-19 in Polen seien immer noch Arbeitsplätze und Hochzeitsfeiern.
05.09.2020 70.387/2.113
06.09.2020 70.824/2.120
07.09.2020 71.126/2.124 Das Bildungsministerium teilt mit, dass nach Schulbeginn am 1. September 99,83 % der Schulen, Vorschulen und Bildungseinrichtungen (48.459) Präsenzunterricht durchführen. 53 haben wegen Corona-Infektionen auf Fernunterricht und 29 auf eine Mischform aus Präsenz- und Fernunterricht umgestellt.
07.09.2020 Medienberichten zufolge haben sich Vertreter der Hausärzte und das Gesundheitsministerium darauf geeinigt, dass die Hausärzte in offensichtlichen Fällen von Covid-19 keine persönliche Untersuchung des Patienten durchführen müssen, sondern ihn telefonisch beraten können, bevor sie ihn zu einem Coronatest überweisen.
08.09.2020 71.526/2.136 Ab dem heutigen Tag tritt eine Novelle der Verordnungen für den Schulunterricht in Kraft, die wegen der herrschenden Corona-Epidemie aufgestellt wurden. Die Dauer einer Unterrichtsstunde im Falle von Fernunterricht soll 30 bis 60 Minuten betragen, der Richtwert sind 45 Minuten. Außerdem kann der Schuldirektor in Absprache mit dem Pädagogischen Rat den Stunden- und Halbjahresplan angepasst an die Methoden und Techniken des Fernunterrichts verändern.
09.09.2020 71.947/2.147
10.09.2020 72.453/2.159 Vizegesundheitsminister Waldemar Kraska teilt mit, dass zurzeit drei Kreise aufgrund des Corona-Infektionsgeschehens der "gelben Stufe" mit verschärften Schutzmaßnahmen zugeordnet sind und kein Kreis der "roten Stufe". Die "gelbe Stufe" ist erreicht, wenn in den vergangenen 14 Tagen sechs bis zwölf Neuinfektionen pro 10.000 Einwohner registriert werden, die "rote Stufe" wird bei mehr als zwölf Neuinfektionen pro 10.000 Einwohner ausgerufen.
10.09.2020 Auf Antrag der Bürgerkoalition (Koalicja Obywatelska – KO) stellt sich Vizegesundheitsminister Waldemar Kraska den Fragen des Senats zur aktuellen Lage der Corona-Epidemie in Polen und zur Strategie für den Herbst, die Anfang September bekannt gemacht wurde. Aktuell hätten 4 % der medizinischen Einrichtungen ihre Tätigkeit infolge Covid-19 eingestellt, sagt Kraska.
10.09.2020 Bildungsminister Dariusz Piontkowski gibt bekannt, dass aufgrund der Corona-Epidemie aktuell 0,09 % der Schulen (46 Schulen) vollständig auf Fernunterricht umgestellt haben und 0,19 % (92 Schulen) eine Mischform aus Präsenz- und Fernunterricht durchführen.
11.09.2020 73.047/2.169
12.09.2020 73.650/2.182 In Warschau findet eine Demonstration gegen die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung der Corona-Epidemie statt. Die Veranstalter kündigen weitere Demonstrationen an. Die Demonstration verläuft nach Angaben der Polizei friedlich.
13.09.2020 74.152/2.188
14.09.2020 74.152/2.188 Das Gesundheitsministerium gibt bekannt, dass Personen, die einen medizinischen Beruf ausüben oder in Senioreneinrichtungen arbeiten, nach absolvierter 14-tägiger Quarantäne wegen Covid-19 keinen Coronatest vor der Rückkehr an den Arbeitsplatz machen müssen.
* Daten der Johns-Hopkins-University Stand: 14.09.2020. 10:25 Uhr MESZ

Gemeinsam herausgegeben werden die Polen-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Polen

Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander?

Mehr lesen