BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren
Dossierbild Polen

15.2.2021

Chronik: Covid-19-Chronik, 2. bis 15. Februar 2021

Die Ereignisse vom 2. bis 15. Februar 2021 in der Covid-19-Chronik.

Datum Offiziell bestätigte Covid-19-Fälle/Todesfälle* Ereignis
02.02.2021 1.520.215/37.476 Der Ministerrat beschließt, dass der sog. "Finanzschirm PFR 2.0" für weitere Branchen geöffnet wird. Finanzielle Hilfen können nun auch der Kleider- und Schuhgroßhandel, Schuh- und Lederfachgeschäfte, Reinigungen, Anbieter von Fremdsprachenkursen, Fitnessklubs sowie Unternehmen der Film- und Musikbranche beantragen. Das Angebot betreffe ca. 300.000 Unternehmen, es würden 750 Mio. Zloty bereitgestellt, so das Ministerium für Entwicklung, Arbeit und Technologie. Der "Finanzschirm" wurde für Kleinstfirmen sowie kleine und mittlere Unternehmen zur Eindämmung der wirtschaftlichen Schäden infolge der Corona-Pandemie eingerichtet.
03.02.2021 1.527.016/37.897 Nach Angaben der Kanzlei des Ministerpräsidenten wurden im Rahmen der Informationskampagne zur Nationalen Impfstrategie der Regierung bisher mehr als 1.000 Spots im öffentlichen Fernsehen ausgestrahlt und mehr als 20.000 Spots in öffentlichen sowie privaten Radiosendern. Darüber hinaus wird in den sozialen Medien und im Internet sowie in Form von Flugblättern und Plakaten für die Impfstrategie geworben.
04.02.2021 1.533.511/38.344 Die Kanzlei des Ministerpräsidenten teilt mit, dass die Regierung beschlossen hat, das Hilfsprogramm für Kleinst- und Kleinunternehmen, das nicht rückzahlungspflichtige Hilfen in Höhe von 5.000 Zloty umfasst, auf die Monate Januar und Februar auszuweiten. Das Programm richtet sich an Firmen, die aufgrund der Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie wirtschaftliche Verluste verzeichnen.
05.02.2021 1.539.564/38.712 Das Gesundheitsministerium gibt Änderungen beim Lockdown bekannt, der infolge der Corona-Pandemie verhängt wurde. Die Lockerungen gelten ab dem 12. Februar und sind zunächst bis zum 28. Februar beschränkt. Unter Einhaltung entsprechender Hygienevorkehrungen können Hotels, Kinos, Theater, Philharmonien und Opernhäusern wieder öffnen; es dürfen nur die Hälfte der Plätze belegt werden. Schwimmbäder, Sportplätze und Skipisten dürfen ebenfalls wieder öffnen.
06.02.2021 1.545.530/38.994
07.02.2021 1.550.255/39.087
08.02.2021 1.552.686/39.132 Medienberichten zufolge verhandelt die Ukraine mit verschiedenen Ländern, darunter Polen, darüber, überschüssige Impfdosen gegen Covid-19 der Ukraine zu überlassen.
09.02.2021 1.556.685/39.360 Präsident Andrzej Duda empfängt aus Anlass des 30-jährigen Bestehens der Visegrád-Gruppe (Polen, Slowakei, Tschechien, Ungarn) die Präsidenten dieser Staaten auf der Halbinsel Hel (Hela). In seiner Rede sagt Duda, dass Polen die Mittel des EU-Haushalts und des zusätzlichen EU-Hilfspakets zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie in den Bereichen Green Deal, nachhaltiger Transport, Gesundheit und Digitalisierung einsetzen werde. Es sei wichtig, nicht nur den wirtschaftlichen Stand vor der Corona-Pandemie wieder zu erreichen, sondern eine langfristige nachhaltige Entwicklung der Visegrád-Länder einzuleiten.
10.02.2021 1.563.645/39.721
11.02.2021 1.570.658/40.177 Michał Dworczyk, Impfbeauftragter der Regierung, gibt auf einer Pressekonferenz bekannt, dass bisher mehr als 1,88 Mio. Impfungen gegen Covid-19 in Polen durchgeführt wurden. Über 1,36 Mio. Personen haben die erste Impfung und über 523.000 Personen beide Impfungen erhalten. Bis Ende Februar sollen ca. zwei Millionen Menschen, bis Ende März ca. drei Millionen geimpft werden. In Polen begannen die Impfungen gegen das Corona-Virus am 27. Dezember 2020; sie erfolgen laut Nationaler Impfstrategie schrittweise für bestimmte Berufs- und Altersgruppen.
12.02.2021 1.577.036/40.424 Michał Dworczyk, Impfbeauftragter der Regierung, teilt in einem Radiointerview mit, dass der Medizinische Rat, ein beratendes Gremium beim Ministerpräsidenten, den Corona-Impfstoff des Pharmaunternehmens AstraZeneca (Großbritannien/Schweden) für Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren freigegeben hat.
12.02.2021 1.577.036/40.424 Ab dem heutigen Tag können sich Lehrer und Erzieher, die zurzeit im Präsenzunterricht tätig sind (1. bis 3. Klasse, Förderschulen, Kinderkrippen), gegen Covid-19 impfen lassen.
13.02.2021 1.583.621/40.709
14.02.2021 1.588.955/40.807
15.02.2021 1.591.497/40.832 Ab dem heutigen Tag können sich Lehrer (ab der 4. Klasse) und Hochschullehrer für eine Corona-Impfung anmelden. In der vergangenen Woche begannen die Impfungen bei den Lehrern der 1. bis 3. Klasse.
15.02.2021 1.591.497/40.832 Krzysztof Saczka, Oberster Leiter des Gesundheitsamtes, teilt auf einer Pressekonferenz mit, dass aktuell acht Fälle einer Infektion mit der britischen Mutante des Corona-Virus in Polen festgestellt wurden. Infektionen mit weiteren Virusmutationen seien nicht bekannt.

*Zahlen der Johns Hopkins Universität, Stand: 15.02.2021, 17:24 Uhr

Gemeinsam herausgegeben werden die Polen-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Polen

Dossier

Deutsch-polnische Beziehungen

Deutsche und Polen verbindet eine schwierige Beziehung, die noch immer überschattet wird von den deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs. Wie stehen die beiden Staaten heute zueinander?

Mehr lesen