Meine Merkliste Geteilte Merkliste

100 Jahre Nansen-Pass

100 Jahre Nansen-Pass Deine tägliche Dosis Politik

/ 2 Minuten zu lesen

Guten Morgen!

Schon mal vom "Nansen-Pass" gehört? Er gilt als erstes Ausweisdokument für staatenlose Menschen und damit als Meilenstein im Völkerrecht. Heute vor 100 Jahren wurde er eingeführt.

🛂 "Nansen-Pass"?

  • Infolge der Oktoberrevolution 1917 flüchteten zwischen ein und zwei Millionen Russen/-innen ins Ausland. Revolutionsführer Lenin entzog ihnen 1921 per Dekret die Staatsbürgerschaft.

  • Auf Initiative des damaligen Verantwortlichen beim Völkerbund – Fridtjof Nansen – wurde deshalb 1922 der Nansen-Pass als internationales Reise- und Ausweisdokument eingeführt.

  • Der Pass gewährte staatenlosen Menschen fortan ein Mindestmaß an Schutz und Freizügigkeit und erleichterte seinen Inhabern/-innen z.B. die Arbeits- und Wohnungssuche.

🚫 Was heißt eigentlich "staatenlos"?

  • Menschen gelten dann als staatenlos, wenn sie keine Staatsbürgerschaft eines Landes besitzen.

  • Staatenlose sind nicht durch nationale Gesetze geschützt und haben keinen Anspruch auf die jeweiligen sozialen und politischen (Grund-)Rechte.

  • Gründe für Staatenlosigkeit gibt es viele: So lösen sich Staaten manchmal auf oder ihre Gebiete verschieben sich. Der Entzug der Staatsbürgerschaft wurde häufig auch als politische Waffe eingesetzt, so z.B. in der Nazi-Zeit.

🌐 Staatenlosigkeit heute

  • Seit 1954 gilt das "Übereinkommen über die Rechtsstellung der Staatenlosen" der Vereinten Nationen: Dieses sieht vor, dass staatenlose Menschen nicht schlechter gestellt sein dürfen als Ausländer/-innen mit Staatsangehörigkeit.

  • Dennoch leben weiterhin Millionen von Menschen am Rande oder sogar außerhalb der politischen Gemeinschaften. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR schätzt ihre Zahl weltweit auf ca. 4,3 Millionen.

  • Ein Großteil der staatenlosen Menschen gehört ethnischen oder religiösen Minderheiten an. In Europa betrifft Staatenlosigkeit z.B. Angehörige der Roma/Romnja-Gemeinschaft.

Warum Staatsangehörigkeit ein Privileg ist:
👉 Externer Link: https://kurz.bpb.de/dtdp1165

Viele Grüße
Deine bpb Online-Redaktion

Fussnoten

Weitere Inhalte