Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Digitalisierung

Digitalisierung

Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid

Für viele Kinder ist die Beschäftigung mit dem Laptop ganz normal. (© picture alliance / dpa)

Begriffserklärung

Immer wieder liest man: Wir leben im digitalen Zeitalter! Was ist aber überhaupt "Digitalisierung"? Digitalisierung beschreibt die Umwandlung von Sprache und Musik, von Texten, Nachrichten, Arbeitsabläufen und vielem mehr in eine Sprache, die Computer "verstehen" können. Computer können diese digitalen Formate speichern und weiterverarbeiten. Die Digitalisierung hat die Welt in den letzten Jahrzehnten grundlegend verändert.

Früher und heute

Ein Beispiel: Du schickst von deinem Handy eine Nachricht mit einem Bild von dir und einem Tipp für ein leckeres Donut-Rezept an eine Freundin. Früher, im so genannten „analogen“ Zeitalter, hättest du einen Brief geschrieben und eine Briefträgerin hätte den Brief am nächsten Tag deiner Freundin gebracht. Dann hätte deine Freundin vermutlich eine Dankes-Postkarte geschickt, sich das Rezept an die Pinwand gehängt, die Backzutaten im Supermarkt gekauft und das Rezept bei nächster Gelegenheit ausprobiert. Die Digitalisierung erweitert diese Möglichkeiten in ganz viele Richtungen. Du kannst die private Nachricht auch gleich an weitere Freunde weiterleiten, einige davon werden dein Bild oder das Rezept liken, einige werden sich untereinander vernetzen und den Einkauf für die Donuts auf diese Weise koordinieren, um sich die Kosten zu teilen. Vielleicht hat auch einer eine App auf seinem Handy, die checkt, welche Zutaten schon im Kühlschrank sind. Was fehlt, wird dann beim Internet-Händler bestellt. Gut möglich, dass ein anderes Programm dir und allen anderen gleichzeitig fünf weitere Donut-Rezepte schickt und Vorschläge macht, was man mit den übrigen Backzutaten sonst noch anfangen kann. Noch ein anderes Programm führt automatisch einen Preisvergleich für Donut-Förmchen durch. Und wieder ein anderes Programm adelt dir die schicksten Donut-Cafés im näheren Umkreis.

Digitalisierung lernen

Digitalisierung betrifft fast alle Bereiche unseres Lebens. Sie betrifft die Schule, die Arbeitswelt, unsere Beziehung zu anderen Menschen. Weil Digitalisierung zu unserem Leben untrennbar dazu gehört, müssen wir lernen, mit der Digitalisierung verantwortungsvoll umzugehen. Wir brauchen "Medienkompetenz". Wir müssen uns darüber Gedanken machen, wie wir in der digitalisierten Welt leben wollen. Soll der Schulunterricht nur noch vor dem Tablet zuhause stattfinden? Wie wollen wir unsere Freundschafen pflegen? Sollen Roboter Operationen an Menschen durchführen? Sollen Autos ohne Fahrer den Verkehr bestimmen? Das und vieles mehr muss von der Politik und der Rechtsprechung, aber auch von allen Bürgerinnen und Bürgern immer wieder diskutiert und geregelt werden.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2022.

Fussnoten