Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Partizipation/Beteiligung

Partizipation/Beteiligung

Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid

Kinder formulieren auf dem Kindergipfel 2002 ihre Forderungen an die Politik. (© national coalition)

Beteiligt werden, mitmachen

„Da will ich aber mitentscheiden!“ Den Satz kennt ihr alle – zum Beispiel wenn es darum geht, wohin der Ausflug mit euren Eltern am Wochenende geht. Oder ihr wollt euch beteiligen, wenn beschlossen wird, welches Thema das Schulfest hat. Bei Diskussionen mitzumachen und an Entscheidungen beteiligt zu werden, das nennt man „partizipieren“ oder „Partizipation". In vielen Bereichen des Lebens wollen Menschen beteiligt werden, wenn es etwas zu entscheiden gibt.

Politisch mitmischen

In der Politik gibt es unterschiedliche Möglichkeiten zu partizipieren: Bei Wahlen oder in politisches Ämtern beteiligen sich die Menschen. Auch Bürgerinitiativen, Streiks oder Demonstrationen sind Formen von Partizipation. Auch im Internet gibt es dazu viele Möglichkeiten.

Worterklärung

Übrigens: Das Wort kommt aus dem Lateinischen. „Pars“ heißt „Teil“ und „capere“ heißt „ergreifen, nehmen“. Übersetzt heißt das „teilnehmen“, „mitmachen“ oder auch „Beteiligung“.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2022.

Fussnoten