Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Propaganda

Propaganda

Christiane Toyka-Seid, Gerd Schneider

(© Stefan Eling)

Werbung für politische Ideen

Das Wort kommt vom lateinischen Wort "propagier". Das heißt "ausbreiten". Als "Propaganda" bezeichnet man die schriftliche oder mündliche Verbreitung von Ideen und Informationen mit dem Ziel, andere Menschen von diesen Ideen zu überzeugen. Eigentlich ist es also eine spezielle Art von Werbung. Durch den Einsatz der Massenmedien kann Propaganda besonders wirksam werden.

Politische Beeinflussung

Propaganda wird oft von politischen Machthabern in autoritären und diktatorischen Staaten eingesetzt. Diese Machthaber wollen das Volk in ihrem Sinne beeinflussen, sie wollen die Menschen - oft mit falschen Informationen - manipulieren. In der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland gab es sogar den „Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda“, der ausdrücklich für Propaganda zuständig war.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2022.

Fussnoten